Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 061124 - 1252 Frankfurt-Dornbusch: Drogenhändler dealte am Polizeipräsidium - geschnappt

    Frankfurt (ots) - Vielleicht hätte er sich vorher erst einmal ortskundig machen sollen: gewissermaßen direkt "vor der eigenen Haustüre" nahmen Zivilfahnder des Sonderkommandos Mitte am Donnerstagmittag einen Drogendealer fest.

    Der 27-jährige wohnsitzlose Bulgare hatte mehrfach ungeniert in der Nähe des Polizeipräsidiums seinen Stoff unter die Leute gebracht, war allerdings dabei vom Auge des Gesetzes beobachtet worden.

    Gegen 12.40 Uhr sprach der Mann in Erwartung eines Kunden im Bereich Adickesallee sogar einen der Zivilfahnder an ("Bist Du Toni?") und fragte ihn, ob er der bestellte Abnehmer seiner Heroin-Plomben sei. Der Polizist schüttelte wahrheitsgemäß den Kopf und ging in Erwartung des sich jetzt unter den Augen der Polizei anbahnenden Drogendeals weiter.

    Wenig später tauchte der echte "Toni" tatsächlich auf, erhielt vom Dealer drei bestellte Plomben Heroin und war den Stoff gleich wieder los, weil er von den Zivilfahndern kurz danach abgesetzt kontrolliert wurde.

    Knapp zwei Stunden nach dieser Kostprobe unfreiwilligen Humors mit ernstem Hintergrund bahnte sich der nächste Deal in der nahe gelegenen Bertramstraße an. Dort wartete ein Kunde des observierten Bulgaren in seinem A-Klasse Mercedes. Der Dealer stieg ein, man kannte sich offensichtlich, und wickelte das Geschäft ab.

    Jetzt schritten die Beamten zur Festnahme beider Geschäftspartner und stellten nach dem Zugriff mehrere Heroinplomben, die gerade den Besitzer gewechselt hatten, sicher. Außerdem fanden sich bei dem Bulgaren noch rund 700 EUR Bargeld in szeneüblicher Stückelung, die ebenfalls sichergestellt wurden.

    Der dreiste Dealer, der erst am 7. November 2006 nach Deutschland eingereist war, wird heute dem Haftrichter überstellt. (Manfred Feist, 06975582117)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: