Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 061011 - 1080 Sexualstraftat: Opfer gesucht

    Frankfurt (ots) - Wie eine in Rodgau wohnende 21jährige Zeugin anzeigte, hatte sie am Abend des 30.9.2006 mit ihrem Fahrzeug eine Waschanlage auf der Hanauer Landstraße unweit des Ratskreisels aufgesucht. Bei der Reinigung des Innenraumes wurde sie von einem Mitarbeiter angesprochen, der ihr eine günstige Reparaturmöglichkeit für einen Schaden am Fahrzeug anbot. Um ihr die Anschrift zu übergeben, forderte er die Frau auf, mit zu seinem Fahrzeug zu kommen und kurz darin Platz zu nehmen, während er die Adresse aufschreiben wollte.

    In dieser Situation umklammerte er plötzlich die Frau am Oberkörper, die sich ihrerseits heftig dagegen wehrte und schließlich aus seinem Pkw flüchten konnte. Von dem Verhalten des Mannes war sie dermaßen schockiert, dass sie einen bei der Flucht verloren Schuh liegen ließ.

    Bei den anschließenden Ermittlungen in der Waschanlage konnte der Tatverdächtige, ein 35-jähriger Afghane aus Frankfurt, ermittelt werden. Der bislang unbescholtene Mann räumte den Kontakt zur Zeugin ein, behauptete aber, dass alle Aktivitäten von ihr ausgegangen seien. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der Sexuellen Nötigung eingeleitet.

    Von der Geschäftsleitung wurde den Beamten mitgeteilt, dass es am 09.10. 2006 einen weiteren derartigen Vorfall gegeben habe, bei dem der 35-Jährige durch das offene Seitenfenster eines Autos einer Kundin an die Brust gefasst haben soll. Die Frau überlege sich, eine Anzeige zu erstatten. Personalien oder Kennzeichen waren leider nicht festgehalten worden.

    Die Geschädigte wird dringend gebeten, sich mit dem Kommissariat 13 unter der Telefonnummer 069/755-51308 oder 755-54510 (KDD) in Verbindung zu setzen.

    (Manfred Feist / 755-82117)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: