Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060920 - 1007 Frankfurt-Innenstadt: Reisebus und sein Fahrer aus dem Verkehr gezogen

    Frankfurt (ots) - Selbst die erfahrenen Beamten der Direktion Verkehrssicherheit staunten bei der Kontrolle eines aus Italien stammenden Reisebusses, als sie diesen am Montag, den 18. September 2006, gegen 10.30 Uhr am Paulsplatz antrafen.

    So wurde nicht nur die Liste der technischen Mängel des Busses selbst, sondern insbesondere die "Fahrleistung" des italienschen Fahrers immer länger, je mehr sie die vorgeschriebenen Unterlagen überprüften.

    Der Fahrer war mit einer 45-köpfigen aus Japan stammenden Reisegruppe seit dem 25. August 2006 quer durch Europa unterwegs. Dabei stellte sich heraus, dass er seine gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten dermaßen unterschritten hatte, dass ihm die Weiterfahrt erst nach einer angeordneten Ruhezeit von 72 Stunden wieder gestattet werden konnte. Auch die Überprüfung seiner Fahrerlaubnis gestaltete sich schwierig. Da der Fahrer seinen Führerschein nicht mit sich führte, mussten zur Klärung die italienischen Behörden eingeschaltet werden. Eine entsprechende Bestätigung über den Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis erfolgte durch die italienischen Carabinieri am Nachmittag.

    Da sich der Bus augenscheinlich in einem desolaten Zustand befand, wurde er sichergestellt und von Prüfern des TÜH Frankfurt untersucht. Man stellte unter anderem Mängel an der Bremsanlage fest, welche eine Weiterfahrt erst nach noch durchzuführender Reparatur zulässt.

    Die japanische Reisegruppe musste auf Kosten des Busunternehmers bis zum Eintreffen eines Ersatzbusses in einem Frankfurter Hotel untergebracht werden. Inwieweit sie ihre Reise zwischenzeitlich fortsetzen konnte ist nicht bekannt.

    Von dem Fahrer wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.800 EUR einbehalten. (André Sturmeit, Tel. 069-755 82112)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: