Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060717 - 0769 Bahnhofsgebiet: 22. Drogenopfer

    Frankfurt (ots) - Ein 30-Jähriger aus Aschaffenburg ist das 22. Drogenopfer dieses Jahres in Frankfurt am Main. Der seit mehreren Jahren drogenabhängige Mann, geboren in Talgar/Kasachstan, wurde am vergangenen Samstag gegen 03.30 Uhr von einem 28-jährigen Landsmann in einem Hotelzimmer im Bahnhofsgebiet, in dem man zuvor gemeinsam harte Drogen konsumiert hatte,   aufgefunden. Der 30-Jährige gab keine Lebenszeichen mehr von sich. Ein durch den Hotelportier verständigter Notarzt konnte nur noch den Tod des Aschaffenburgers feststellen. Nach den getroffenen Feststellungen ist davon auszugehen, dass der Mann an einer Überdosis Rauschgift in Verbindung mit Alkoholmissbrauch verstarb. Sein Landsmann wurde vorübergehend festgenommen. Weil sich der Tatverdacht, dass er dem 30-Jährigen das vermutlich todbringende Heroin verabreichte, jedoch nicht ausreichend erhärten ließ, musste er wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Im Vorjahr waren im Vergleichszeitraum 14, im Jahre 2004 im Vergleichszeitraum 21 Drogentote registriert. (Manfred Feist / 755-82117)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 0173-6597905.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: