Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060331 - 365 Schwanheim: Erneut "Mainova"- Betrüger festgenommen

Frankfurt (ots) - Wie den Medien bereits bekannt ist, haben im letzten Jahr in Frankfurt sogenannte "Mainova"-Betrüger ihr Unwesen getrieben. Dabei gaben sich diese bei älteren weiblichen Opfern als Mitarbeiter des Energieversorgers Mainova aus und erschwindelten so Bargeldbeträge zwischen 100 und 500 Euro. Bei einer weiteren Variante fingierten sie Anrufe als Angestellte einer Frankfurter Bank, erfragten die Pin-Nummer und holten dann die EC-Karte bei den Geschädigten ab. Die abgehobenen Geldbeträge bewegten sich zwischen 150 und mehreren 1.000 Euro, je nachdem wie das Limit des Opfers ausgeschöpft werden konnte. Nachdem in der letzten Woche bereits ein 22-Jähriger im Gallusviertel festgenommen wurde (s. PB v. 23.03.2006, Nr. 325), führten die weiteren Ermittlungen zu einem Komplizen, welcher fast immer bei den Abhebungen von der Überwachungskameras der Banken aufgenommen wurden. Gestern durchsuchten Polizeibeamten die Wohnung eines 17-Jährigen in Schwanheim und nahmen ihn fest. In der Wohnung selbst konnten neben Bargeld auch weiteres umfangreiches Beweismaterial (Quittungsblock, Stempel) sichergestellt werden. Der Beschuldigte, der bislang noch nicht polizeilich in Erscheinung getreten ist, gab die Taten in seiner Vernehmung in vollem Umfang zu. Nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Die Fahndung nach einem dritten Täter, bei dem es um einen 18-jährigen Frankfurter handelt, ist bislang erfolglos geblieben(Karlheinz Wagner/ 755-82115) ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82109 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.: http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: