Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 060106 - 022 Höchst: Zechkumpel beraubt

    Frankfurt (ots) - Am 04.01.2006, zwischen 20.00 Uhr und 21.00 Uhr, verließen drei trinkfeste Polen nach einer ordentlichen Zeche ein Lokal in der Bolongarostraße.

    Kurz nachdem sie das Lokal verlassen hatten, verlangte ein "Zbyszek" von einem der Zecher (29 Jahre alt) 5.-  EUR. Als dieser jedoch die Herausgabe des Geldes ablehnte, wurde er von seinen Mitzechern kurzerhand zusammengeschlagen und seines Handys sowie 80.- EUR beraubt. Die Nacht zum 05.01.2006 verbrachte das "Opfer" dann " auf der Straße". Erst am gestrigen Vormittag erstattete er dann Anzeige beim 17. Polizeirevier.

    Die Beamten versuchen derzeit zu klären, was an dem fraglichen Abend wirklich geschah.

    (Manfred Vonhausen/-82113)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 0173-6597905.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: