Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 051218 - 1198 Ostend: Versuchtes Tötungsdelikt

    Frankfurt (ots) - Wegen des Verdachts der versuchten Tötung zum Nachteil seines 24-jährigen Sohnes haben Beamte des Kriminaldauerdienstes in den heutigen frühen Morgenstunden einen 46 Jahre alten polnischen Staatsangehörigen in seiner Wohnung im Ostend festgenommen. Dem 46-Jährigen wird vorgeworfen, gegen 02.00 Uhr im Verlauf eines Streites mit einer Machete auf seinen Sohn eingeschlagen zu haben. Dieser erlitt dadurch mehrere Stich- Schnitt- und Hiebverletzungen. Der 24-Jährige konnte sich noch ins Badezimmer flüchten. Von dort aus verständigte er per Handy den Notruf der Polizei. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte sind die Verletzungen des jungen Mannes nicht lebensbedrohlich. Zum Zeitpunkt des Streites standen die beiden Männer unter Alkoholeinfluss. Weshalb sie in Streit gerieten, ist bislang noch unbekannt(Karlheinz Wagner/ -069/755-82115)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: