Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 050909 - 0874 Ergebnisse der einwöchigen Verkehrskontrollen von Gefahrgutfahrzeugen

    Frankfurt (ots) - Die Spezialisten des Gefahrgutkontrolltrupps führten in dieser Woche vom 5. bis 9 September 2005 in Frankfurt am Main und auf den umliegenden Autobahnen gezielte Verkehrskontrollen durch. Dabei wurden insgesamt 189 Fahrzeuge angehalten. Darunter befanden sich 112 Kraftfahrzeuge, die unter die Gefahrgutvorschriften fielen und mit orangefarbenen rechteckigen Warntafeln versehen waren. Die 93 beanstandeten Fahrzeuge wiesen insgesamt 197 Mängel auf, davon 54 nach den Gefahrgutvorschriften. Die Folge war, dass 33 Gefahrgut-Lkw nicht mehr weiterfahren durften und vorübergehend sichergestellt wurden. Bei 22 sonstigen angehaltenen Fahrzeugen war es ebenso. Überwiegend technische Mängel, die sich auf die Verkehrssicherheit auswirkten, waren für diese drastische polizeiliche Maßnahme ausschlaggebend. Ladungssicherung, Sichtbehinderung im Führerhaus (Kaffeemaschine vor der Windschutzscheibe etc.) oder mangelnde Bereifung und defekte Bremsen, um nur einige Beispiele aufzuführen.

    Ein besonders auffälliges Fahrzeug war ein Lkw aus Worms. Obwohl bei diesem Fahrzeug erst vor zehn Tagen die fällige Hauptuntersuchung durchgeführt wurde, wies es fünfzehn gravierende Mängel auf. Zunächst war die Ladung nicht gesichert, der Boden des Laderaums war beschädigt, so dass man auf die Fahrbahn sehen konnte. Die Druckleitung des Kompressors war lose und verlor Öl, ebenso der Motor. Die Servolenkung war defekt und der Lkw somit nur sehr schwer lenkbar. Die Ladebordwand ließ sich nicht schließen. Auch die Beleuchtung und die Auspuffanlage waren defekt, der Unterfahrschutz, der Scheibenwischer und eine Blattfeder beanstandungswürdig. In langsamer Fahrt wurde der Lkw von der Felix-Wankel-Straße im Frankfurter Stadtteil Fechenheim zum nahegelegenen TÜV-Gelände begleitet. Die Kennzeichen wurden von den Verkehrsspezialisten einbehalten und eine Weiterfahrt untersagt. Entsprechende Anzeigen erfolgten gegen den Fahrer und den Halter. Weitere Ermittlungen richten sich auch gegen die Institution, welche die HU-Plakette für den Lkw verliehen hat.

    Positiv zu bewerten ist die Anzahl von 15 ausgehändigten Urkunden für mängelfreie Gefahrgutfahrzeuge. Außerdem ging den Polizeibeamten in der Kontrollwoche noch ein per Haftbefehl Gesuchter ins Netz. (Jürgen Linker/ -82111).


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: