Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 041217 – 1339 Kalbach: Versuchtes Tötungsdelikt.

    Frankfurt (ots) - Heute Morgen gegen 06.35 Uhr ereignete sich in Frankfurt-Kalbach ein versuchtes Tötungsdelikt. Nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen wollte ein 60-jähriger Mann zu dem genannten Zeitpunkt den Wagen aus seiner Garage in der Talstraße rückwärts ausparken, um damit zur Arbeit zu fahren.

    Da vor der Garage ein anderer Pkw geparkt stand, sprach er den Fahrer dieses Fahrzeugs mit der Bitte an, es ein Stück weit zur Seite zu fahren. Der Unbekannte stieg daraufhin aus, attackierte den 60-Jährigen mit einem Messer und brachte ihm so mehrere Stiche im Brustbereich bei.

    Anschließend ging der Täter zurück zu seinem Pkw, holte einen Benzinkanister, schüttete den Inhalt über den Geschädigten und zündete ihn an. Der 60-Jährige begann sofort zu brennen.

    Während der Täter mit seinem Auto flüchtete, verständigten Zeugen die Rettungsdienste. Der schwerverletzte 60-Jährige musste anschließend sofort zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden, wo er stationär aufgenommen wurde.

    Bei dem flüchtigen Pkw soll es sich um einen dunklen älteren Nissan gehandelt haben. Der Täter sei etwa 40 - 50 Jahre alt und etwa 180 cm groß. Er habe blonde, gelockte Haare und einen Bierbauch. Trug vermutlich rote Weste.

    Die Fahndung nach dem Flüchtigen ist im Gange.

    (Manfred Vonhausen/-82113).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: