Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 041202 – 1277 Gutleutviertel: Ergänzung zum PB vom 01.12.2004, Nr. 1276 „Raubüberfall auf Werttransportfahrzeug“

    Frankfurt (ots) - Wie den Medien bereits bekannt ist, überfielen am gestrigen Abend vier bewaffnete und maskierte Täter auf dem Gelände des Briefpostzentrums in der Gutleutstraße 240 ein Werttransportfahrzeug. Dabei erbeuteten die Räuber mehrere Wertpakete. Über den Inhalt ist gegenwärtig nichts näheres bekannt. Bei dem Überfall wurde ein Angestellter der Werttransportfirma von einem der Täter niedergeschlagen. Der Mann erlitt eine leichte Gesichtsverletzung, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt wurde.

    Nach dem gegenwärtigen Ermittlungsstand des zuständigen Fachkommissariates K 12 ergibt sich folgender Tatablauf:

    Gegen 21.15 Uhr befanden sich zwei bewaffnete Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens mit ihrem Fahrzeug auf dem Gelände des Briefpostzentrums, um Wertsendungen abzuholen.

    Dazu blieb der 34-jährige Fahrer in dem Transportfahrzeug, während sein 51-jähriger Kollege an der Laderampe mehrere Pakete in das Auto einladen wollte. Plötzlich erschienen vier maskierte und bewaffnete Männer und bedrohten den 51-Jährigen. Einer von ihnen schlug dem Mann mit einer Pistole auf den Kopf und nahm ihm seine Dienstwaffe ab. Als ein in der Nähe stehender Angestellter des Briefzentrums um Hilfe schrie, schoss einer der anderen Räuber in dessen Richtung. Anschließend raubten die Täter die Wertpakete und flüchteten damit zu Fuß zu einem in unmittelbarer Nähe abgestellten silberfarbenen Pkw Alfa Romeo mit Frankfurter Kennzeichen. Mit dem Auto setzten sie ihre Flucht in Richtung Griesheim fort. Der Wagen wurde kurz vor 22.00 Uhr im Zuge der Fahndung von Beamten einer Funkstreife des 16. Polizeireviers in der Erzberger Straße verlassen aufgefunden. An ihm war ein gestohlenes Kennzeichen angebracht.

    Ersten Auskünften der Zeugen zufolge soll es sich bei den Räubern um vier jüngere, mittelgroße, dunkel gekleidete deutschsprechende Männer gehandelt haben. Eine weitergehende Personenbeschreibung liegt nicht vor. (Karlheinz Wagner/ -82115).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: