Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040926 – 5059 Nied: Flüchtender aus der Nidda gerettet

    Frankfurt (ots) - Wegen eines angeblich Verletzten rückten heute Morgen, gegen 05.12 Uhr, Beamte des 16. Reviers in die Mainzer Landstraße 793 aus. Der angeblich Verletzte wurde von einem Taxifahrer gemeldet. Statt eines Verletzten trafen die Beamten jedoch auf zwei sich prügelnde junge Männer. Die beiden Kampfhähne wurden zunächst getrennt und sollten dann nach ihren Personalien und dem Grund der Schlägerei befragt werden. Hierbei suchte einer der beiden sein Heil in der Flucht und sprang nach ca. 100 m Laufstrecke in die Nidda. Da es aber offenbar mit seinen Schwimmkünsten nicht weit her war und der junge Mann zu ertrinken drohte, holten ihn drei Beamte (vom 16. und mittlerweile verständigten 17. Revier) aus dem Fluss.

    Der Mann – dessen Identität noch nicht feststeht - wurde zur Beobachtung in eine Frankfurter Klinik verbracht. Sein Widersacher, ein 31-jähriger Frankfurter, wurde nach Aufnahme seiner Personalien wieder entlassen.

    Warum sich die beiden prügelten konnte trotz größter Mühe noch nicht herausgefunden werden.

(Manfred Vonhausen/-82113)

Bereitschaftsdienst: Manfred Vonhausen, Tel. 0173/6597905


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: