Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Pressebericht PP Frankfurt am Main vom 15.6.2004

Frankfurt (ots) - 040615 – 658 Nachtrag zur Polizeimeldung Nr. 655 vom 13. Juni 2004, - 47-jährige Frau durch Ehemann schwer verletzt - Wie der Presse bereits bekannt, wurde eine 47-jährige Frankfurterin am Sonntag, den 13. Juni 2004, gegen 05.25 Uhr durch mehrere Stiche mit einem Dolch in den Nacken schwer verletzt. Die Frau hatte sich zu diesem Zeitpunkt in der Küche ihrer Wohnung in der Altkönigstraße aufgehalten, als ihr Ehemann hinzukam und ihr die Verletzungen beibrachte. Der beschuldigte 45-jährige Ehemann verließ nach der Tat die Wohnung. Am Montag, den 14. Juni 2004, gegen 23.30 Uhr stellte er sich auf der Wache des 11. Polizeirevieres in der Westerbachstraße in Rödelheim. Wie er angab, hatte er sich in der Zwischenzeit in einem Kleingartengelände aufgehalten. Hunger und Durst hatten offensichtlich mit dazu beigetragen, sich zu stellen. Er befand sich in Begleitung seines Bruders. Zu der ihm vorgeworfenen Tat, dem versuchten Totschlag an seiner Ehefrau, äußerte sich der 45-Jährige nicht. Er wird im Laufe des heutigen Tages dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. (Manfred Füllhardt/-82116) 040615 – 659 Bockenheim: Hoher Sachschaden nach Brand eines Baggers Rund 500.000 Euro Sachschaden entstand in den gestrigen Morgenstunden nach einem Brand eines Baggers auf einer Baustelle an der Theodor-Heuss-Allee. Vermutlich wegen eines Defektes im Motorraum hatte der Bagger gegen 09.45 Uhr Feuer gefangen. Dabei verbrannten etwa 100 Liter der insgesamt 500 Liter Hydrauliköl. Das auslaufende Öl wurde von der Feuerwehr aufgefangen. (Karlheinz Wagner/ -82115) Bereitschaft: Manfred Feist, Tel. 069/50058820 oder 0177/2146141 ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon: 069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Digitale Pressemappe www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: