Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040613 – 650 Frankfurter Berg: Festnahme nach Brandstiftungen.

Frankfurt (ots) - Am Freitag, den 11. Juni 2004, kurz vor Mitternacht, meldete sich ein Betrunkener beim Polizeinotruf und bat darum, festgenommen zu werden, bevor er „weiteres Unheil“ anstellen würde. Der Anrufer, ein 21-jähriger Mann, der in Köln gemeldet ist, sich aber hier ohne Obdach aufhält, wird verdächtigt, kurz vor seinem Anruf in einem Hochhaus im Berkersheimer Weg gezündelt zu haben. Dort wurden im ersten Obergeschoss ein Blumengesteck aus Plastik an einer Wohnungstür sowie der Papierkorb an der Briefkastenanlage im Erdgeschoss entzündet. Nach seinem Gespräch mit dem Notruf wurde dann im ersten Obergeschoss in einem Hochhaus in der Julius-Brecht-Straße ein Feuerlöschschlauch entzündet. Die Schadenssummen beziffern sich jeweils auf mehrere tausend Euro. Der 21-Jährige wurde schlafend auf der Treppe des Hochhauses in der Julius-Brecht-Straße angetroffen und festgenommen. Er war stark alkoholisiert und konnte sich an nichts mehr erinnern. Auch nicht an seinen Anruf bei der Polizei. Die Ermittlungen dauern an. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt. (Manfred Füllhardt/-82116) Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319. ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon: 069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Digitale Pressemappe www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: