Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040429 – 0478 Nordend: Schwerer Verkehrsunfall – Radfahrer von U-Bahn erfasst

Frankfurt (ots) - Heute Nachmittag, kurz vor 15.00 Uhr ereignete sich im Bereich Eschersheimer Landstraße, U-Bahn-Haltestelle „Am Dornbusch“, etwa in Höhe Haus-Nr. 218, ein folgenschwerer Verkehrsunfall zwischen einer ankommenden U-Bahn und einem Radfahrer. Nach den bisherigen polizeilichen Ermittlungen vor Ort, fuhr zum Unfallzeitpunkt eine U-Bahn der Linie 2 stadtauswärts. Zu diesem Zeitpunkt wollte offensichtlich ein 20-jähriger Eckenheimer über den dort befindlichen Fußgängerüberweg das Gleisbett mit seinem Rad in westlicher Richtung, gemeinsam mit seinen beiden Freunden, überqueren. Nach Zeugenaussagen sollen die Radler, zwei junge Männer ein Mädchen, zunächst entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf der östlichen Seite der Eschersheimer Landstraße angekommen sein. Das spätere Unfallopfer fuhr nun trotz Rot zeigender Fußgängerampel auf den Überweg in westlicher Richtung, wobei ihm seine beiden Freunde folgten. Dabei beachtete er nicht die aus dem Tunnel ausfahrende Bahn, die durch einen 53-jährigen U-Bahn-Fahrer gesteuert wurde. Es kam trotz Notbremsung und Klingelzeichen zum Zusammenstoß, wodurch der junge Mann auf das stadteinwärts führende Gleisbett geschleudert wurde. Schwer verletzt erfolgte wenig später der Abtransport des 20- Jährige mit einem Rettungsfahrzeug ins nächste Krankenhaus. Über seinen momentanen Gesundheitszustand ist nichts weiter bekannt. Der zunächst zum Stillstand gelangte U-Bahn- sowie der stadteinwärts fließende Fahrzeugverkehr konnte gegen 15.30 Uhr wieder frei gegeben werden. Eine Bitte der Polizei: Personen, die den Unfall beobachtet haben, sollten sich beim 12. Polizeirevier, Tel.-Nr. 755-11200, als Zeugen melden. (Jürgen Linker/ -82111). ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon: 069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Digitale Pressemappe www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: