Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 13. April 2004

Frankfurt (ots) - 040413 – 0408 Nachtrag zum Polizeibericht Nr. 0380 vom 02. April 2004 Unbekannter Toter in der U-Bahnstation-Hauptwache- In der vorgenannten Meldung wurde darüber berichtet, dass ein immer noch unbekannter Mann von einer U-Bahn überrollt und dabei getötet wurde. Bisher gingen bei der Polizei keine Hinweise über die Identität des Mannes ein. Das zuständige Fachkommissariat bittet um nochmalige Veröffentlichung der Zeugensuche mit der ergänzten Personenbeschreibung. 60-65 Jahre alt. 170-175 cm groß, 84 kg schwer, braune Augen, dunkelblonde/braune graumelierte Haare. Er hatte eine kreuzförmige Narbe oberhalb der linken Augenbraue und eine y-förmige Narbe (6 cm lang, 1 cm breit) am rechten Unterarm. Im Unterkiefer waren nur noch 7 Zähne vorhanden. Bei der Obduktion wurde festgestellt, dass er in der rechten Herzschlagader einen sog, „Stent“ (dient der Erweiterung von Gefäßen) hatte. Er trug eine hellbraune wattierte Glattlederjacke mit Reißverschluss und Stehkragen mit Druckknopf und seitlichen Eingrifftaschen, einen grün/grauen/bordeauxfarbenen Pullover der Größe 50 der Marke EMILIO NANDINI, ein weißes Feinrippunterhemd, eine blaue Unterhose der Marke Bourbon der Größe 5 und braune Socken. Weiterhin trug er eine marinefarbene Cordhose der Marke Du Pont, weiß/schwarze Turnschuhe, teils Leder, teils Stoff der Marke INDOOR- SPORT der Größe 42. Er hatte eine silberfarbene Brille mit Metallgestell und eine blau/weiße Brille mit Kunststoffgestell bei sich. Ein Lichtbild lag dem Polizeibericht am 02.04.2004 bei. Hinweise auf diese Person bitte an die Polizei in Frankfurt, Tel. 069-755 51108 oder 069-755 54210, sowie jede andere Polizeidienststelle. (Franz Winkler/82114) 040413 – 0409 Flughafen: Gepäckdiebe festgenommen Eine gute Nase bewiesen Beamte des Sonderkommandos Flughafen am vergangenen Sonntag. Gegen 11.45 Uhr fielen ihnen zwei Argentinier (52 und 54 Jahre alt) auf, die sich in der Nähe der Postschalter in der Abflugebene der Halle B aufhielten. Als dann kurz darauf ein Reisender den Schalterraum betrat und seine Umhängetasche auf einem Tisch ablegte, stellte sich der 54-Jährige hinter den Reisenden um ihm die Sicht nach hinten zu verdecken. Der 52-Jährige nahm unterdessen die Tasche (Inhalt: ein Laptop und eine Digitalkamera) an sich und wollte das Weite suchen. Er wurde daraufhin festgenommen. Die Festnahme seines Partners erfolgte wenig später am S-Bahnsteig. Gegen beide Männer wurde Haftbefehl erlassen. Ob sie für weitere Gepäckdiebstähle in Frage kommen, bedarf noch weiterer Ermittlungen. (Manfred Vonhausen/-82113) 040413 – 0410 Westend: Polizeibekannter Räuber festgenommen Opfer eines Straßenräubers wurden am Sonntag, dem 12.04.2004, gegen 04.35 Uhr, ein 18-Jähriger aus dem Main-Kinzig-Kreis. Der junge Mann wurde in der U-Bahnstation Taunusanlage von einem Räuber mit einem Messer bedroht und um sein Bargeld, einen Ring und sein Handy beraubt. Im Zuge der Fahndung konnte wenig später ein Tatverdächtiger von Beamten des 13. Reviers im Bereich der Taunusanlage festgenommen werden. Bei einer durchgeführten Gegenüberstellung wurde er zweifelsfrei als der Täter identifiziert. Bei dem Räuber handelt es sich um einen wohnsitzlosen polizeibekannten 32-jährigen Polen, der bis zum 30.01.2004 wegen Raubes in Untersuchungshaft saß. Der Haftrichter erließ erneut Haftbefehl. (Manfred Vonhausen/-82113) 040413 – 0411 Gallusviertel: Pkw-Dieb festgenommen Am Ostersonntag, dem 11.4.2004 beobachtete gegen 17:00 Uhr ein Anwohner der Ackermannstraße einen jungen Mann, der sich in verdächtiger Weise an einem geparkten Pkw zu schaffen machte. Er verständigte daraufhin sofort die Polizei, die wenige Augenblicke später den beschriebenen Tatortbereich überprüfte und einen 25- jährigen Türken festnehmen konnte. Er hatte gerade versucht, einen geparkten Ford Fusion zu stehlen, was jedoch durch das Erscheinen der Polizei verhindert wurde. Im mitgeführten Rucksack und in der Wohnung des Festgenommenen konnten verschiedene Gegenstände sichergestellt werden, die vermutlich aus anderen Diebstählen aus Pkw stammen dürften. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen des Fachkommissariats noch an. Auf Grund der vielen begangenen Straftaten – die Polizei hat bereits über 70 Delikte erfasst – wurde durch die Staatsanwaltschaft U- Haftbefehl gegen den Täter beantragt und durch den Haftrichter erlassen. (Jürgen Linker/ -82111). Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 06182-60915 oder 0172- 6709290. ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon: 069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Digitale Pressemappe www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: