Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Pressebericht PP Frankfurt am Main vom 16.3.2004

    Frankfurt (ots) - 040316 – 303 Frankfurt-Bonames: Überfall auf dortige Bank.

    In der Nacht zum heutigen Dienstag, den 16. März 2004, drangen zwei bislang unbekannte Täter über ein Fenster zum Hinterhof in die Räumlichkeiten der Frankfurter Volksbank im Oberen Kalbacher Weg 3 ein.

    Die mit Pistolen bewaffneten Täter warteten dann bis gegen 08.15 Uhr auf das Eintreffen der Angestellten. Die drei weiblichen Bediensteten mussten sich zur Toilette begeben, während die beiden männlichen Angestellten gezwungen wurden, den Tresor zu öffnen. Als sich einer der Angestellten weigerte, schlug ihm einer der Täter mit der Waffe auf den Kopf. Der Mann erlitt dabei eine Platzwunde.

    Aus dem Tresor entwendeten die Täter mehrere zehntausend Euro Bargeld. Darunter befand sich auch ein Security Pack. Die Unbekannten ließen die beiden Angestellten im Tresorraum zurück und flüchteten auf dem gleichen Weg, auf dem sie in das Gebäude gelangt waren.

    Die Täter werden beschrieben als etwa 25-35 Jahre alt, vermutlich Ost- oder Südosteuropäer. Sie waren insgesamt dunkel gekleidet und trugen dunkle Masken.

    Nachdem die Unbekannten die Bank verlassen hatten, verständigten die Bediensteten die Polizei.

    In diesem Zusammenhang hat die Polizei folgende Fragen:

    1. Wer hat in der Nacht von Montag auf Dienstag in der Nähe der Bank oder auf deren Gelände (Hinterhof) im Oberen Kalbacher Weg 3 verdächtige Wahrnehmungen gemacht? 2. Wem ist in diesem Zusammenhang ein Fahrzeug aufgefallen, das in der Nähe der Bank oder dem Hinterhof geparkt stand? 3. Wer kann weitere Angaben zu den Tätern machen? 4. Wem sind Personen mit roten Farbanhaftungen (Security Pack) aufgefallen?

    Auf dem Park and Ride Parkplatz in Bonames wurde im Zuge der Fahndung ein silberfarbener älterer Mercedes-Benz Pkw mit Heidelberger Kennzeichen (HD) festgestellt. Der Wagen war im Laufe des gestrigen Tages in Mannheim gestohlen worden. Da nicht auszuschließen ist, dass dieser Wagen von den Bankräubern benutzt wurde, fragt die Polizei:

    1. Wer hat beobachtet, wann der Wagen dort abgestellt wurde? 2. Wer hat Personen an diesem Fahrzeug beobachtet, entweder in der Nacht oder nach dem Raub, ab etwa 08.45 Uhr?

Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Polizei in Frankfurt unter den Rufnummern 069-75551208 oder 75554210 bzw. jede andere Polizeidienststelle. (Manfred Füllhardt/-82116)

Rufbereitschaft hat Herr Feist, Telefon 069-50058820 oder 0177- 2146141


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970