Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040218 – 0195 Heddernheim: Brandstifter schlug wieder zu – bislang 10 Fahrzeuge in Brand gesetzt – 100.000,-Euro Gesamtschaden

    Frankfurt (ots) - Der oder die bislang unbekannten Brandstifter aus dem Raum Niederursel/Heddernheim haben in der Nacht zum Mittwoch erneut zwei geparkte Autos vorsätzlich in Brand gesetzt. Dabei wurde deutlich, dass sich die Brandstiftungen nicht mehr, wie bisher, auf den näheren Bereich rund um den Gerhart-Hauptmann-Ring konzentrieren, sondern auch die „weitere Umgebung“ dieses Raumes mit in die Wahl des Tatortes einbezogen wird. Das heißt, die Täter vergrößern offensichtlich ihren „Betätigungsraum“ (siehe auch Tat Nr. 7: Tatort Seibertsgasse in Niederursel).

    Ein Autofahrer hatte am Mittwoch gegen 00.50 Uhr in der Hadrianstraße, unweit der dortigen Kleingartenanlage, Feuerschein bemerkt und sofort die Feuerwehr und Polizei alarmiert. Bei Eintreffen der Funkstreife brannten ein VW Golf und ein VW LT-Kastenwagen, jeweils im Bereich des Motorraumes. Die Fahrzeuge standen etwa zehn Meter voneinander entfernt. Ein Überspringen des Feuers war daher nicht möglich. Die anschließenden Untersuchungen der Autos ließen auch den Schluss zu, dass wieder gezielt, offenbar unter Verwendung von brennbarer Flüssigkeit, in Brand gesetzt wurde.

    An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Autos wurden sichergestellt.

    Unverzüglich eingeleitete Fahndungsmaßnahmen starker Polizeikräfte führten bislang nicht zum gewünschten Erfolg.

    Die mit Hochdruck betriebenen Ermittlungen werden fortgesetzt.

    In diesem Zusammenhang appelliert die Polizei nochmals an alle Bürger, die Ermittler bei ihrer schwierigen Aufklärungsarbeit aktiv zu unterstützen. Jeder noch so kleine Hinweis auf einen möglichen Verdächtigen kann entscheidend sein. Jede vielleicht noch so unbedeutend erscheinende Beobachtung kann die Polizei auf die Spur des oder der Täter führen.

    Hinweise, die auf Wunsch auch vertraulich behandelt werden können, bitte an folgende Telefonnummern:

069/755-11400 (14. Polizeirevier) 069/755-52208 (Brandkommissariat K 22) 069/755-54210 (Kriminaldauerdienst)

    oder an jede andere Polizeidienststelle.

Es wird in diesem Zusammenhang nochmals auf die Belohung in Höhe von 10.000,-Euro hingewiesen. (Manfred Feist/-82117)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: