Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040211 – 0158 Frankfurt-Gutleutviertel: Flucht vor Verkehrskontrolle endete in geparkten Fahrzeugen.

    Frankfurt (ots) - Beamte der Sonderdirektion beim Polizeipräsidium Frankfurt am Main, hatten im Rahmen der durchzuführenden nächtlichen Verkehrskontrollen zur Reduzierung von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr ihren Standort im Hafentunnel eingenommen. Gegen 0:05 Uhr kam ihnen an der Kontrollstelle ein Pkw der Marke Opel Vectra mit Frankfurter Kennzeichen entgegen, der die Hafenstraße in Richtung Messe befuhr. Als der Fahrer offensichtlich die Polizeibeamten bemerkte, steuerte er sofort sein Fahrzeug nach rechts in die Mannheimer Straße (Hbf.-Südseite), um sich durch die Flucht den Kontrollmaßnahmen zu entziehen. Nachdem er abermals nach rechts in die Stuttgarter Straße abgebogen war, schleuderte er in Höhe der Haus-Nr. 35 in zwei dort geparkte Fahrzeuge. Hier wurde der alleine im Pkw sitzende Fahrer von den verfolgenden Polizeikräften festgenommen. Wie sich im Nachhinein herausstellte, stand der zunächst Unbekannte offensichtlich unter Alkoholeinwirkung und hatte keine gültige Fahrerlaubnis. Außerdem befanden sich noch zwei gefälschte Pässe mit seinem Bild im Fahrzeuginneren. Zum Unfallhergang und zur Herkunft der Pässe machte der vorläufig Festgenommene den ermittelnden Beamten gegenüber keine Aussage. Trotzdem konnte der Mann zwischenzeitlich zweifelsfrei als ein 37-jähriger Ghanaer identifiziert werden, der in Frankfurt bei einer Freundin wohnt. Zu den oben genannten Delikten besteht außerdem noch der Verdacht des Verstoßes gegen das Ausländergesetz. Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 10.000,-- Euro. Die Ermittlungen dauern an. (Jürgen Linker/ -82111).

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: