Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 031222 pressemitteilungen des polizeipräsidiums frankfurt am main, pressestelle

    Frankfurt (ots) -

Polizeimitteilung vom 22. Dezember 2003

031222 – 1348 Frankfurt-Bockenheim: Ehrlicher Drogendealer.

„Eingestanden ist schon halb gebessert“, mag ein 44jähriger drogenabhängiger Italiener gedacht haben, als er am vergangenen Samstag gegen 17.30 Uhr unweit der Bockenheimer Warte von zwei uniformierten Beamten gefragt wurde, ob er Drogen bei sich habe. Die klare Frage beantwortete er mit einem ebenso klaren „Ja!“, was sich durch das Auffinden von 24 Heroinbriefchen in seiner Kleidung eindrucksvoll bestätigte. Im Rahmen seiner späteren Vernehmung gab der gebürtige Römer dann auch zu, dass er seinen Lebensunterhalt durch den Handel mit Heroin bestreitet.

Der bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getretene Mann wurde dem Haftrichter überstellt. (Manfred Feist/-82117)

031222 – 1349 Frankfurt-Westend: Schweigsamer Drogendealer.

Alle Angaben zur Person und Sache verweigerte bereits am vergangenen Freitag ein junger Mann mit nordafrikanischem Aussehen. Und aus seiner ganz persönlichen Sicht hatte er auch allen Grund dazu.

Gegen 15.40 Uhr hatten ihn Zivilfahnder des Sonderkommando Mitte in der C-Ebene der Taunusanlage angetroffen und vorläufig festgenommen, weil er im Verdacht des Drogenhandels stand. Tatsächlich fanden sich bei ihm 9,46 Gramm Crack verkaufsfertig in der Jackentasche, dazu seine Tageseinnahmen in Höhe von 3.110,-- Euro, gestückelt in 5er, 10er, 20er und 50er Scheinen sowie 11 visitenkartenähnliche Notizzettel mit seiner Handynummer, die - zur Zeit ganz „trendy“ in Dealerkreisen - zur Verteilung an Rauschgiftkonsumenten gedacht waren. Sein Hauptarbeitsmittel, das Handy, erwies sich zudem als „Sachfahndung positiv!“ – im Klartext „Gestohlen in Berlin“. Zu allem gab der Festgenommene keinen Kommentar.

Auch seine derzeitige Frankfurter Anschrift wollte der schweigsame junge Mann nicht preisgeben, obwohl die Beamten Wohnungsschlüssel bei ihm fanden. Doch immerhin ist ihnen zumindest sein zukünftiger Wohnsitz  (JVA...) bekannt. Denn nach Überprüfung seiner Fingerabdrücke stellte sich heraus, dass es sich bei dem Festgenommenen um einen bereits in zahlreichen Fällen polizeilich in Erscheinung getretenen Algerier (32) handelt, der bereits mit zwei Haftbefehlen zur Strafvollstreckung gesucht wurde. (Manfred Feist/-82117)

031222 – 1350 Frankfurt-Schwanheim: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt.

Ein 40 Jahre alter Motorradfahrer aus Frankfurt ist in den gestrigen späten Nachmittagsstunden bei einem Verkehrsunfall in Schwanheim schwer verletzt worden. Der Mann war gegen 17.45 Uhr mit seiner Yamaha auf der Rheinlandstraße fahrend in Richtung Schwanheimer Ufer unterwegs, als er im Kreuzungsbereich Rheinlandstraße/Zur Frankenfurt mit einem Pkw Opel Astra zusammenstieß, der die Straße Zur Frankenfurt in Richtung Rheinlandstraße befuhr. Dabei stürzte der 40-Jährige auf die Straße und zog sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungsfahrzeug brachte den Mann zur stationären Behandlung in eine Klinik. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von rund 4.000,-- Euro. (Karlheinz Wagner/ -82115).

Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: