Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 031221 – 1343 Innenstadt: Nach Wohnungsbrand: Drei junge Männer wegen des Verdachts der Brandstiftung festgenommen.

Frankfurt (ots) - Sachschaden in Höhe von rund 150.000 € entstand in den gestrigen Abendstunden gegen 19.00 Uhr beim Brand eines Ein-Zimmer-Appartements im 4. Obergeschoss eines fünfgeschossigen Wohnhauses in der Heiligkreuzgasse. Nach Angaben der Feuerwehr war der Brand im Bereich eines Bettes ausgebrochen und hatte rasch auf das gesamte Zimmer übergegriffen. Die gesamte Etage wurden durch Feuer, Rauch und Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen. Über eventuell weitere Schäden in den anderen Etagen liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Durch Rauchgase wurden acht Hausbewohner leicht verletzt, die vor Ort ambulant behandelt wurden. Einen weiteren Hausbewohner rettete die Feuerwehr unverletzt vom Dach des Hauses, auf welches er sich vor den Flammen gerettet hatte. Während der Löscharbeiten nahm die Polizei drei junge Algerier im Alter von 15 und 16 Jahren fest, die sich täglich in dem o.a. Appartement aufgehalten haben sollen. Sie waren vor einer Polizeikontrolle geflüchtet, nachdem sich ein Passant bei Polizeibeamten gemeldet und mitgeteilt hatte, die drei jungen Leute hätten sich ihm gegenüber in auffälliger Weise über das Feuer und dessen Entstehung geäußert. Ob die Algerier, die sich illegal in Deutschland aufhalten, tatsächlich für den Brandausbruch als verantwortlich anzusehen sind, bedarf weiterer Ermittlungen.(Karlheinz Wagner/ -82115). ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon: 069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Digitale Pressemappe www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: