Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 031110 – 1174 Flughafen: Auf frischer Tat ertappt: Zwei professionelle Gepäckdiebe festgenommen – Warnhinweis der Polizei.

    Frankfurt (ots) - Die Tarnung als gutgekleidete Flugreisende nutzte zwei Albanern (23/32) am vergangenen Samstag nichts. Als sie nämlich einen amerikanischen Geschäftsmann vor dem Terminal I bestohlen hatten, wurden sie dabei von zwei aufmerksamen Zivilbeamten der Flughafen-Soko beobachtet, die sie daraufhin festnahmen.

    Die Beschuldigten, ausgestattet mit legalen belgischen und niederländischen Pässen, halten sich gegenwärtig als Touristen in Deutschland auf und waren offensichtlich nur deshalb zum Flughafen gekommen, um dort unaufmerksame Flugreisende zu bestehlen. Die Zivilbeamten hatten die beiden Albaner bereits eine Weile vor dem Diebstahl beobachtet, wie sie permanent nach Tatgelegenheiten Ausschau hielten, um unbeaufsichtigtes Gepäck zu stehlen. Die beiden Männer waren mit blauen und schwarzen Anzügen gut gekleidet und konnten sich so optimal ihrer Umgebung anpassen. Nach einem fehlgeschlagenen Versuch - der ahnungslose Reisende hatte Glück, weil er im letzten Moment doch noch seine schwarze Laptoptasche an sich nahm, die gerade der jüngere Beschuldigte stehlen wollte - gingen beide Beschuldigte zum Ausgang und mischten sich an einer Bushaltestelle vor dem Terminal unter eine Gruppe wartender Reisender. Ihr kriminelles Tun deckten sie gegenseitig ab. Schon nach kurzer Zeit verließ der jüngere Beschuldigte das unüberschaubare Menschenknäuel und trug mit beiden Händen eine schwarze Tasche vor seinem Körper, die er offensichtlich gerade gestohlen hatte. Er entfernte sich schnell von der Menschengruppe und wollte vermutlich um Schutz der geparkten Fahrzeuge untertauchen. Dies gelang ihm aber nicht mehr. Der Mann wurde festgenommen. Auch bei seinem Komplizen klickten die Handschellen, als er sich aus der Reisegruppe gelöst hatte. Der Geschädigte, bei dem es sich, wie bereits eingangs erwähnt, um den amerikanischen Geschäftsmann handelt, konnte schnell ermittelt werden. Er war nur einen kurzen Moment unaufmerksam und dies nutzten die professionellen Gepäckdiebe schamlos aus und stahlen das Gepäckstück. Der Amerikaner war sichtlich froh und dankbar, als die Beamten ihm seine Tasche zurückbrachten. Nach Angaben des Geschädigten befanden sich darin sein amerikanischer Reisepass, sechs Kreditkarten, 200 US-Dollar, 200 britische Pfund, 300 Euro sowie Geschäftspapiere im Wert von rund 30.000 US-Dollar. Derzeit wird überprüft, ob die beiden Albaner für weitere Gepäcksdiebstähle in Frage kommen. Eine Vernehmung lehnten sie ab. Zur Erwirkung von Untersuchungshaft wurden die Beschuldigten noch am gestrigen Sonntag dem Amtsgericht Frankfurt vorgeführt und in Haft genommen.

Gepäckdiebstähle dieser Art werden immer wieder angezeigt. Die Polizei weist aus gegebenen Anlass deshalb darauf hin, dass trotz Hektik und Reisestress Flugreisende niemals ihr Gepäck unbeaufsichtigt stehen lassen sollten. Solche Situationen nutzen professionelle Gepäckdiebe nämlich gnadenlos aus. Flureisende sollten daher generell die Warnhinweise des Flughafenbetreibers beachten.(Karlheinz Wagner/ -82115)


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: