Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030911- 928 Innenstadt: Fußgängerin von U-Bahn mitgeschleift

Frankfurt (ots) - Eine 36-jährige Frankfurterin ist in den heutigen frühen Morgenstunden im U-Bahnhof Willy-Brandt-Platz von einer U-Bahn der Linie U-4 erfasst und mehrere Meter weit mitgeschleift worden. Dabei erlitt die Frau lebensgefährliche Verletzungen und musste zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Gegen 00.45 Uhr hatte der 36-jährige Fahrer der U-Bahn nach einem Halt die Einstiegstüren wieder verschlossen und wollte seine Fahrt in Richtung Seckbacher Landstraße fortsetzen. Nach Angaben des 36-Jährigen hatte er kurz nach dem Anfahren beim Blick in den Außenspiegel beobachtet, wie die Frau, die zwei Hunde mit sich führte, gegen die letzte Tür des ersten Waggons sprang. Vermutlich hatte sie einem ihrer Hunde folgen wollen, der noch vor dem Schließen der Türen in die stehende Bahn gelaufen war. Die Frau verlor das Gleichgewicht und geriet mit dem linken Bein zwischen U-Bahn und Bahnsteig. Trotz sofort eingeleiteter Notbremsung wurde die Frankfurterin noch einige Meter weit mitgeschleift. Die Hunde der 36-Jährigen, ein Rottweiler-Mischling sowie ein Schäferhund-Mischling, wurden in die Obhut eines Tierheimes gegeben.(Karlheinz Wagner/ - 82115). ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon:069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Digitale Pressemappe www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: