Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 11. Aug. 2003

Frankfurt (ots) - 030811 – 0806 Westend: Unbekannter greift Frauen an – Polizei sucht Zeugen Am Freitagabend gegen 19.45 Uhr wurde eine 60jährige Angestellte im Kettenhofweg von einem bislang unbekannten Täter angegriffen und unsittlich berührt. Die Frau schrie dem jungen Mann, der ein Messer in der Hand hielt, dann ins Gesicht „Junge, lass mich in Ruhe! Hau ab!“, woraufhin er in Richtung Bockenheimer Landstraße flüchtete. Nach Angaben des Opfers war der Täter etwa 14 bis 16 Jahre alt, ca. 1,70 m groß und hatte kurze, schwarze, leicht gelockte Haare. Er trug eine knielange rote Hose und ein rotes T-Shirt. Möglicherweise derselbe Täter hatte am frühen Samstag gegen 03.05 Uhr auf der Bockenheimer Landstraße eine etwa 25 bis 35jährige Frau angegriffen. Ein Verkehrsteilnehmer war auf die Hilferufe der Frau aufmerksam geworden und sah, dass ein junger Mann sie gerade von hinten umschlang. Als der Zeuge der Frau zu Hilfe kam, flüchtete der Täter. Das Angebot des Zeugen, sie nach Hause zu fahren, lehnte die Frau ab. Zeugen des Geschehens, insbesondere natürlich die betroffene Frau, werden gebeten, sich mit dem Kommissariat 13, Tel. 755-51308 oder 755-54210 (KDD) in Verbindung zu setzen. (Manfred Feist/-82117) 030811 – 0807 Ginnheim: Warnmeldung - Sexualtäter steigt durch offene Fenster ein Es ist falsch, kann gefährlich werden und dennoch geschieht es immer wieder: Nicht wenige Bürger lassen zur Zeit wegen der großen Hitze in ihren Erdgeschosswohnungen die Fenster offen. Diesen Umstand nutzt ein bislang unbekannter Sexualstraftäter. In zwei bisher bekannt gewordenen Fällen, die sich in Ginnheim ereigneten, stieg der Mann in Kinderzimmer ein. In einem Fall, am Sonntag gegen 04.00 Uhr, berührte er in der Franz-Werfel-Straße ein schlafendes 13jähriges Mädchen unsittlich. Das Kind wurde wach und schrie sofort um Hilfe, woraufhin der Täter flüchtete. Etwa eine Stunde früher hatte ein Unbekannter in der Franz-Kafka-Straße ebenfalls versucht, durch ein nicht verschlossenes Fenster in ein Kinderzimmer einzusteigen. Allerdings schlief zur Tatzeit niemand in dem Raum. Die Wohnungsinhaberin war durch Geräusche wach geworden, sah im Zimmer ihrer 16jährigen Tochter nach und erkannte, wie der Täter gerade das Fenster von außen öffnete, um einzusteigen. Beim Anblick der Frau flüchtete er sofort. Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg. Im erstgeschilderten Fall wurde der Täter wie folgt beschrieben: Männlich, etwa 16 bis 20 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, schlank, dunkle Hautfarbe, schwarze krause Haare, trug zur Tatzeit ein rotes T-Shirt, eine knielange Jeans und weiße Turnschuhe. Ein weiteres Auftreten des Täters kann nicht ausgeschlossen werden! (Manfred Feist/-82117) Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 06182-60915 oder 0172-6709290. ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon:069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Digitale Pressemappe www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: