PolizeiprÀsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 07. Aug. 2003

    Frankfurt (ots) - 070803 – 0798 Nied: Illegale Entsorgung von Leuchtstoffröhren

    Das Fachkommissariat fĂŒr Umweltdelikte beschĂ€ftigt sich seit gestern mit einem besonderen Fall der illegalen Abfallentsorgung. Ein Zeuge teilte der Polizei mit, dass in einer Tiefgarage in der Mumm-von-Schwarzensteinstraße, die zu einer Wohnanlage gehört, eine Vielzahl von Leuchtstoffröhren abgelagert wurden. Wie die Ermittlungen ergaben, handelte es sich um ca. 3.300 Röhren, die ĂŒblicherweise fĂŒr SonnenbĂ€nke in Sonnenstudios verwandt werden. Diese Röhren hĂ€tten durch den Besitzer nach dem Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz umweltgerecht zu einem StĂŒckpreis von rund 30 Cent durch eine Fachfirma entsorgt werden mĂŒssen. Eine entsprechende Strafanzeige wurde gefertigt. Die Ermittlungen nach dem Verursacher dauern noch an. (JĂŒrgen Linker/ -82111).

    070803 – 0799 Innenstadt: Dieb bei Fahrradkontrollaktion festgenommen.

    Am gestrigen Mittwoch fĂŒhrten Beamte in Uniform und Zivil zwischen 12.00 Uhr und 20.00 Uhr in der Innenstadt eine Aktion gegen den Fahrraddiebstahl durch. Dabei wurden 67 Personen und 124 abgestellte FahrrĂ€der ĂŒberprĂŒft, wovon sechs als gestohlen gemeldet waren. Ein an den Maßnahmen beteiligtes Zivilkommando des 1. Polizeireviers beobachtete gegen 17.30 Uhr in der Biebergasse einen VerdĂ€chtigen, der sich an einem Kabelschloss zu schaffen machte, das vier FahrrĂ€der sicherte. Er hatte die StahldrĂ€hte des Schlosses bis auf wenige Fasern bereits durchgezwickt, als die Festnahme erfolgte. Es handelt sich bei ihm um einen 34-jĂ€hrigen Italiener ohne festen Wohnsitz, der als DrogenabhĂ€ngiger und Ladendieb der Polizei bekannt ist. Er erklĂ€rte in seiner Vernehmung, dass er die vier RĂ€der stehlen und verkaufen wollte, da er zur Finanzierung seines Drogenkonsums tĂ€glich rund 150 Euro benötige. Die zunĂ€chst sichergestellten FahrrĂ€der wurden wenig spĂ€ter von den EigentĂŒmern, einer vierköpfigen Familie, auf dem 1. Polizeirevier wieder in Empfang genommen. Sie gelobte, sich umgehend Schlosser mit einer höheren Sicherheitsstufe zu besorgen. Die Polizei weist ausdrĂŒcklich in diesem Zusammenhang nochmals darauf hin, dass sich die FahrradeigentĂŒmer die Rahmennummer ihres GefĂ€hrts notieren sollten. Bei einem Diebstahl kann die Polizei dann gezielt nach dem Rad fahnden. Über geeignete Schlösser und eine spezielle Codiermöglichkeit informiert gerne der Polizeiladen in der Braubachstraße 15. Dieser Service ist kostenlos. (JĂŒrgen Linker/ -82111).

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 062182-60915 oder 0172-6709290.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

RĂŒckfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PolizeiprÀsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: