Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 29. Juli 2003

Frankfurt (ots) - 030729 – 0779 Ginnheim: Räumung des Bauwagenlagers Die Frankfurter Polizei hat heute morgen um 06.00 Uhr damit begonnen, das Gelände Ginnheimer Landstraße 40 (ehem. Polizei-Kraftfahrdienst), auf dem sich seit dem 26. Juli 2003 die Bewohner des Bauwagenlagers widerrechtlich aufhielten, zu räumen. Insgesamt wurden 25 Personen auf dem Gelände angetroffen, deren Personalien im Polizeipräsidium festgestellt und überprüft werden. Die auf dem Gelände abgestellten Wagen und Traktoren wurden sichergestellt. Nach den polizeilichen Feststellungen war die Räumung, unabhängig vom Aspekt der widerrechtlichen Besetzung, insbesondere auch unter dem Gesichtspunkt der akuten Eigengefährdung der Bewohner sowie der Anwohner in der Nachbarschaft notwendig geworden. Unter anderem befanden sich auf dem abgeschlossenen Gelände noch diverse intakte Strom- und Gasleitungen. Darüber hinaus stellten die Polizeibeamten im Bereich der ehemaligen Tankanlage offene Feuerstellen fest. Gespräche mit Verantwortlichen der Stadt Frankfurt über die Perspektiven der von der Räumung betroffenen Personen nach ihrer Entlassung aus dem polizeilichen Gewahrsam mit dem Ziel einer zufrieden stellenden Lösungsfindung sind bereits in Vorbereitung. Eine Kontaktadresse des Sozialamtes wird den Betroffenen vermittelt. (Manfred Feist/-82117) Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 06182-60915 oder 0172-6709290. ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon:069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Digitale Pressemappe www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: