Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 29. Juli 2003

    Frankfurt (ots) - 030729 ¬Ė 0779 Ginnheim: R√§umung des Bauwagenlagers

    Die Frankfurter Polizei hat heute morgen um 06.00 Uhr damit begonnen, das Gel√§nde Ginnheimer Landstra√üe 40 (ehem. Polizei-Kraftfahrdienst), auf dem sich seit dem 26. Juli 2003 die Bewohner des Bauwagenlagers widerrechtlich aufhielten, zu r√§umen. Insgesamt wurden 25 Personen auf dem Gel√§nde angetroffen, deren Personalien im Polizeipr√§sidium festgestellt und √ľberpr√ľft werden. Die auf dem Gel√§nde abgestellten Wagen und Traktoren wurden sichergestellt.

    Nach den polizeilichen Feststellungen war die R√§umung, unabh√§ngig vom Aspekt der widerrechtlichen Besetzung, insbesondere auch unter dem Gesichtspunkt der akuten Eigengef√§hrdung der Bewohner sowie der Anwohner in der Nachbarschaft notwendig geworden. Unter anderem befanden sich auf dem abgeschlossenen Gel√§nde noch diverse intakte Strom- und Gasleitungen. Dar√ľber hinaus stellten die Polizeibeamten im Bereich der ehemaligen Tankanlage offene Feuerstellen fest.

    Gespr√§che mit Verantwortlichen der Stadt Frankfurt √ľber die Perspektiven der von der R√§umung betroffenen Personen nach ihrer Entlassung aus dem polizeilichen Gewahrsam mit dem Ziel einer zufrieden stellenden L√∂sungsfindung sind bereits in Vorbereitung. Eine Kontaktadresse des Sozialamtes wird den Betroffenen vermittelt.

(Manfred Feist/-82117)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 06182-60915 oder 0172-6709290.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

R√ľckfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: