Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 25. Juli 2003

    Frankfurt (ots) - 030725 – 0761 Nied: FlĂĽchtiger Messerstecher festgenommen

    Der flĂĽchtige 28jährige Marokkaner, der am vergangenen Dienstag seine von ihm getrennt lebende Ehefrau in Griesheim auf offener StraĂźe angegriffen und mit einem Messer am Kopf verletzt hat, wurde am Donnerstag (24.07.2003) von mehreren Beamten der Frankfurter Personenfahndung festgenommen. Gegen ihn lag inzwischen ein U-Haftbefehl vor.

    Durch intensive Ermittlungen im persönlichen Umfeld des Gesuchten waren die Fahnder auf seine Spur gekommen. Es stellte sich heraus, dass er sich seit der Tat in der Wohnung eines Freundes in Frankfurt-Nied versteckt hielt.

    Nachdem die Beamten sich gegen 16.00 Uhr ĂĽber den Balkon Zutritt zu dieser Wohnung verschafft hatten, lieĂź sich der 28jährige widerstandlos festnehmen. Er war inzwischen in einer schlechten körperlichen Verfassung. Denn bei der Tat hatte er sich unbeabsichtigt eine tiefe Schnittwunde am Daumen zugezogen, die bis auf den Knochen ging. Sie begann bereits zu faulen, weil er sich die Verletzung mit TESAFILM zugeklebt hatte. Daher musste der Festgenommene zunächst in einem Krankenhaus behandelt werden. Er wurde inzwischen der Justiz ĂĽberstellt.

(Manfred Feist/-82117)

Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 06182-60915 oder 0172-6709290


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

RĂĽckfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: