Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030701 Pressemitteilungen des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main, Pressestelle, Teil 3.

    Frankfurt (ots) - 030701- 643 Raubserie auf Taxifahrer aufgeklärt - sieben Verdächtige festgenommen -

    Auch die Serie von Überfällen auf Taxifahrer, bei denen sich in den vergangenen Tagen die Täter zur Nachtzeit jeweils vor Tatausführung in Richtung Rödelheim bzw. Westhausen chauffieren ließen, ist aufgeklärt.

    Nach umfangreichen und personalintensiven polizeilichen Ermittlungsmaßnahmen (wir berichteten), unterstützt durch eine wirksame Öffentlichkeitsfahndung, die zum Eingang zahlreicher und letztlich entscheidender Hinweise führte, konnte bereits am vergangenen Samstag, gegen 20.45 Uhr ein 19jähriger, aus Sri Lanka stammender Deutscher, in Frankfurt-Fechenheim festgenommen werden. Bei ihm wurden ein Messer und ein Mobiltelefon sichergestellt. Obwohl er eine Tatbeteiligung bestritt, identifizierte ihn einer der betroffenen Taxifahrer als einen der Räuber. Gegen ihn wurde U-Haftbefehl erlassen. Aus kriminaltaktischen Gründen hatten wir über die Festnahme des Verdächtigen, der bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten ist, bislang nicht berichtet.

    Im Zuge der Folgeermittlungen stießen die mit der Tataufklärung betrauten Beamten auf einen weiteren in Sri Lanka geborenen 18jährigen Deutschen, aus Ginnheim, der nach dem bisherigen Erkenntnisstand ebenfalls als dringend verdächtig gilt, an den Überfällen beteiligt gewesen zu sein. Er wurde im Zuge der Fahndung am Montagnachmittag in der Ginnheimer Sudermannstraße angetroffen und festgenommen. Zwei in seiner Begleitung befindliche Bekannte, die zunächst ebenfalls vorläufig festgenommen wurden, mussten später mangels Tatverdacht wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Sie belasteten allerdings in ihren Aussagen den 18jährigen, der seinerseits wenig später ein umfassendes Geständnis ablegte. Dabei gab er die Beteiligung an den Überfällen am 20.6.2003 in der Reifenberger Straße, am 23.6.2003, ebenfalls in der Reifenberger Straße und am 26.6.2003 in der Höllbergstraße zu.

    Seine Aussage hatte nicht unerheblichen Anteil an der Identifizierung von fünf weiteren Komplizen im Alter von 16 - 19 Jahren, bei denen es sich, bis auf eine Ausnahme um aus Sri Lanka stammende Deutsche handelt, die in wechselnder Besetzung und angeblich "ohne besonderes Motiv" Taxifahrer überfielen. Seine Beteiligung an den Überfällen bezeichnete der 18jährige als Handlung, die ihm "den letzten Kick" gegeben habe. Auch er ist bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten.

    Die vier gebürtigen Sri Lanker sowie ein 18jähriger Russe wurden noch am Montagabend bzw. im Verlaufe der darauf folgenden Nacht im Bereich Frankfurt-Ginnheim ermittelt und festgenommen. Vier von ihnen sind bereits polizeibekannt.

    Alle Verdächtigen erhalten heute Gelegenheit, sich zu den gegen sie erhobenen Vorwürfen zu äußern. Anschließend werden sie dem Haftrichter vorgeführt.

Die Ermittlungen werden fortgesetzt. (Manfred Feist/-82117)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: