Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030529 - 530 Sossenheim: Verunglückter Kanufahrer tot aus der Nidda geborgen.

    Frankfurt (ots) - Am gestrigen Mittwoch gegen 10.50 Uhr entdeckte ein Spaziergänger im Bereich "Im Mittleren Sand" in Sossenheim eine leblose Person in der Nidda treibend. Der Mann verständigte umgehend per Notruf das 17. Polizeirevier. Mit Unterstützung der Feuerwehr wurde der Leichnam wenig später aus dem Fluss geborgen. Noch vor Ort konnte der Tote eindeutig identifiziert werden. Bei ihm handelt es sich um einen 36-jährigen Frankfurter, der, wie berichtet, in den Nachmittagsstunden des 18. Mai auf der Nidda im Bereich Nied verunglückte. Er war mit seinem Kanu über das dortige Wehr gefahren. Anschließend tauchte die Bootsspitze in den Hochwasser führenden Fluss ein und brach dabei ab. Rasch füllte sich das Kanu, das über keinen Spritzschutz verfügte, mit Wasser. Dem 36-Jährigen gelang es zwar noch das Boot zu verlassen, wurde jedoch unvermittelt in den Strudel gesogen und tauchte nicht wieder auf. Sofort eingeleitete Suchmaßnahmen blieben ohne Erfolg. Seitdem galt der Frankfurter als vermisst.

    Der Leichnam wurde zum Zwecke der Obduktion ins Zentrum der Rechtsmedizin transportiert.(Karlheinz Wagner/ -82115).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: