Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 27. Mai 2003

    Frankfurt (ots) - 030527 - 00526 Gallusviertel: Mann greift Busfahrer an

Heute, gegen 09.00 Uhr, hielt ein 56-jähriger Busfahrer mit dem Bus der Linie 52 an der Haltestelle Kleyerstrasse. Dort wurde er ohne erkennbaren Grund von einem zunächst unbekannten Mann angegriffen und geschlagen. Weiterhin versuchte der Unbekannte in das Lenkrad zu fassen. Zum Zeitpunkt des Vorfalles waren mehrere Fahrgäste im Bus. Vier Frauen, die ebenfalls den Angriff beobachteten wollten nun dem Busfahrer helfen, wurden dabei sofort von dem Täter angegriffen. Eine Frau (Alter im Moment nicht bekannt) erlitt hierbei einen Rippenbruch und Prellungen. Sie musste sich in ambulante Behandlung begeben. Bei der Flucht des Täters riss eine der Frauen dem flüchtendem Mann sein T-Shirt vom Körper, so dass er mit nacktem Oberkörper davon rannte. Er konnte im Rahmen einer Fahndung gegen 13.00 Uhr in der Ackermannstrasse festgenommen werden. Bei ihm handelt es sich um einen 21-jährigen Mann aus Frankfurt. Er stand erheblich unter Drogen- und Alkoholeinfluss. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Der Beschuldigte trat bereits 25 mal wegen Einbruch, Widerstand und Brandstiftung in Erscheinung. (Franz Winkler/-82114)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 06182-60915 oder 0172-6709290.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: