Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Nachmittagsmeldung zum Pressebericht vom 22.April 2003

    Frankfurt (ots) - 030422 - 397 Frankfurt-Nordend (Polizeipräsidium): Sprung aus großer Höhe.

Am Dienstag, den 22. April 2003, gegen 11.35 Uhr erfolgte im Bereich der Mannheimer Straße die Festnahme eines hier wohnsitzlosen 17jährigen Inders, da dieser sich offensichtlich illegal in der Bundesrepublik aufhielt. Der 17jährige verhielt sich dabei die ganze Zeit über völlig unauffällig, ruhig und kooperativ. Gegen 12.05 Uhr klagte er in den Diensträumen des Polizeipräsidiums im 2. Obergeschoß über Übelkeit und begann zu würgen. Daraufhin wurde das Fenster geöffnet und der Festgenommene spuckte heraus. Er erholte sich von seiner Übelkeit und wollte sich auf einen ihm angebotenen Stuhl setzen. Kurz bevor er den Stuhl erreichte, drehte er sich um, nahm unvermittelt Anlauf und sprang aus dem noch offenstehenden Fenster. Dabei erlitt der 17jährige lebensgefährliche Verletzungen und wurde umgehend in ein Krankenhaus verbracht. Der Grund für seine Handlungsweise ist völlig unklar.(Manfred Füllhardt/-82116)

030422 - 398 Frankfurt - Höchst: Schwerer Verkehrsunfall mit Linienbus

Heute Nachmittag, gegen 14.05 Uhr, wollte eine 33-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Main-Taunus-Kreis mit ihrem Pkw Fiat Uno von der Liederbacher Straße in die Silostraße abbiegen. Sie mußte ihr Fahrzeug verkehrsbedingt auf der Fahrbahn anhalten. Schräg hinter ihr fuhr langsam eine 20-jährige Fahrerin aus Görlitz mit ihrem VW Golf an dem Uno vorbei; sie wollte geradeaus weiterfahren. Zwei Linienbusse der VGF (Leerfahrten) waren in gleicher Richtung unterwegs. Der erste  konnte - offensichtlich wegen eines technischen Defektes - nicht rechtzeitig abbremsen und streifte zunächst den Fiat Uno leicht hinten rechts und dann den VW Golf. Der 39-jährige Fahrer zog den Bus dann nach rechts und schrammte an der Mauer der dortigen Eisenbahnbrücke entlang, seine Fahrt wurde erst später durch einen Baum kurz vor der Einmündung Gebeschusstraße gestoppt. Der 24-jährige Lenker des zweiten Busses konnte einen leichten Aufprall auf den vor ihm fahrenden Bus nicht vermeiden. Die Fahrerin des VW Golf und der Fahrer des ersten Linienbusses erlitten leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 50.000.- Euro. (Manfred Vonhausen/-82113)

    Rufbereitschaft hat Herr Vonhausen, Telefon 0173-6597905.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt


Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109
ffm@ots.de" class="uri-ext outbound" rel="nofollow">http://www.polizeipresse.de/p_sec_story.htx?email=ffm@ots.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: