Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030414 Pressemitteilungen des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main, Pressestelle, Teil 2

    Frankfurt (ots) - Pressemitteilung vom 14. April 2003

030414 - 0366 Bornheim: Zweiradkontrollen im Bereich der Dippemess

    Mit Beginn des Frühlings beginnen die motorisierten Zweiradfahrer alljährlich ihre Maschinen herzurichten. Nach diesen kosmetischen Behandlungen entsprechen die Motorräder oft nicht mehr den gesetzlichen Bestimmungen der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO), des Führerscheinrechts und des Pflichtversicherungsgesetzes. Damit gehen die Fahrer oft ein strafrechtliches und finanzielles Risiko ein, welches sie nicht bedenken. Außerdem werden durch solche Manipulationen andere, unbeteiligte Verkehrsteilnehmer unnötig gefährdet. Daher sind solche Verkehrskontrollen aus Sicht der Polizei absolut notwendig.

    Die Spezialisten des Verkehrsüberwachungsdienstes starteten daher am vergangenen Sonntagnachmittag, dem 13.4. im Bereich des Ratsweges entsprechende Kontrollen. In rund fünf Stunden wurden in der Nähe der Dippemess 21 Krafträder, Kleinkrafträder und Mofas überprüft. 17 Motor- und vier Kleinkrafträder mussten beanstandet werden. In zwei Fällen hatten die Fahrer keinen Führerschein, neun Mal war die Betriebserlaubnis erloschen. Alleine sechs Auspuffanlagen bei großen Motorrädern wurden beanstandet und sichergestellt. In allen Fällen werden Straf- bzw. Ordnungswidrigkeitenanzeigen vorgelegt. Mit weiteren polizeilichen Kontrollen muss gerechnet werden. (Jürgen Linker/ -82111).

    030414 - 0367 Ginnheim: Verdächtiger sprach sechsjähriges Mädchen an -Zeugen gesucht.

    Das Fachkommissariat für Sexualdelikte beschäftigt sich sein wenigen Tagen mit einem Fall, bei dem die Ermittler auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen sind. Der Vater eines sechsjährigen Mädchens aus Ginnheim schilderte den Beamten des 12. Reviers einen Vorfall, den seine Tochter am Donnerstag, dem 10. April erlebt hat. Gegen 13.00 Uhr befand sich die Kleine auf dem Spielplatz an der Sudermannstraße, in Höhe der Häuser 8 - 12. Hier wurde sie von einem fremden Mann angesprochen, der ihr Schokolade anbot und sie mitnehmen wollte. Nachdem das Mädchen laut den Namen einer in der Nähe befindlichen Passantin rief, verschwand der Unbekannte eilig in Richtung Raimundstraße. Zum Zeitpunkt des Geschehens befanden sich noch weitere Kinder auf dem Spielplatz.

    Der dunkelhaarige Mann wurde beschrieben als etwa 1,75 in groß mit dunklerer Haut und Brille. Bekleidet war er mit einer schwarzen Lederjacke. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 755-54210 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Jürgen Linker/ -82111).

    Rufbereitschaft: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt


Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109
ffm@ots.de" class="uri-ext outbound">http://www.polizeipresse.de/p_sec_story.htx?email=ffm@ots.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: