Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030319 Pressemitteilung Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Pressestelle, Teil 1

    Frankfurt (ots) -

Pressemitteilung vom 19. März 2003      

    030319 - 284 Frankfurt-Ostend: Raub in Sonnenstudio.

    Ein bislang Unbekannter betrat am Dienstag, den 18. März 2003, gegen 21.35 Uhr ein Sonnenstudio in der Hanauer Landstraße 220. Er begab sich zu der 43jährigen Angestellten und bat darum, ihm zwei --,50 Cent-Münzen in einen Euro zu wechseln.

    Nachdem die Frau die Kasse geöffnet hatte, zog der Täter eine schwarze Pistole und bedrohte sie damit. Die Geschädigte warf sich daraufhin auf den Boden, währenddessen der Täter in die Kasse griff. Mit einer Beute von rund 350,-- € flüchtete er schließlich aus dem Studio.

    Der Täter wird beschrieben als etwa 30 Jahre alt und ca. 170 cm groß. Er war von schlanker Gestalt, war glatt rasiert, hatte helle Augenbrauen und eine helle Gesichtsfarbe. Er trug eine schwarze Schiebermütze unter der keine Haare hervorschauten. Bekleidet war er mit einem schwarzen Lederblouson mit Reißverschluß. Er sprach hochdeutsch mit osteuropäischem Akzent. Weiter fiel der Geschädigten seine rissige Haut an den Fingerkuppen auf.

Sachdienliche Hinweise werden erbeten unter den Rufnummern 069-75551208 bzw. 75554210.(Manfred Füllhardt/-82116)

    030319 - 285 Frankfurt-Griesheim: Festnahme nach Pkw-Diebstahl.

Ein anonymer Anrufer teilte der Polizei am Dienstag, den 18. März 2003, gegen 13.00 Uhr mit, daß in der Froschhäuser Straße ein Opel Astra Caravan mit Hamburger Kennzeichen in einen Zaun gefahren sei. Wie die Polizei dann feststellen konnte, stammte das Fahrzeug von einer Autovermietung am Hauptbahnhof. Der Astra war in der Nacht zuvor von seinem Anmieter ordnungsgemäß über den Nachtbriefkasten zurückgegeben worden. Ein Unbekannter hatte den Briefkasten anschließend aufgebrochen und die Schlüssel daraus entwendet. Danach fuhr er mit dem Opel davon. Der Wagen war durch den Aufprall gegen den Zaun im Frontbereich beschädigt. Die Beamten observierten den Wagen. Nach etwa 20 Minuten erschien eine Person am Wagen, die diesen mit der Fernbedienung des Schlüssels öffnete. Nachdem er sich auf den Fahrersitz gesetzt und den Wagen gestartet hatte, erfolgte der Zugriff. Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 18jährigen Frankfurter. In seiner Vernehmung gab er den erschwerten Diebstahl zu. Außerdem gab er an, keinen Führerschein zu haben. Auf die kaputte Heckscheibe angesprochen äußerte er, daß Unbekannte diese eingeschlagen und seine Jacke gestohlen hätten. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der 18jährige wieder entlassen.(Manfred Füllhardt/-82116)

    030319 - Fankfurt-Gutleutviertel: Buspassagiere leicht verletzt.

Am Dienstag, den 18. März 2003, gegen 15.50 Uhr befuhr ein 51jähriger aus Neu-Isenburg mit seinem Taxi der Marke VW-Passat die Mannheimer Straße aus Richtung Baseler Straße in Fahrtrichtung Hafenstraße. Nachdem er die Straßenbahn-/und Bushaltestelle an der Südseite des Hauptbahnhofes passiert hatte, wendete er sein Fahrzeug. Dabei übersah er offensichtlich einen Gelenkbus der Marke Mercedes-Benz, welcher in Richtung der Baseler Straße unterwegs war. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste der 60jährige Fahrer des Busses stark ab. Hierdurch kamen fünf Fahrgäste zu Fall, die sich leicht verletzten. Ein Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge konnte jedoch vermieden werden. Drei der Fahrgäste wurden in einem Frankfurter Krankenhaus ambulant behandelt.(Manfred Füllhardt/-82116)

    Rufbereitschaft hat Herr Feist, Telefon 069-50058820 bzw. 0177-2146141.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt


Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109
ffm@ots.de" class="uri-ext outbound">http://www.polizeipresse.de/p_sec_story.htx?email=ffm@ots.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: