Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030124 - 0098 Bahnhofsviertel: 43jähriger Mann nach Zechtour ausgeraubt.

    Frankfurt (ots) - Gestern kurz vor Mitternacht wurde ein 43jähriger Frankfurter von seinen Zechkumpanen zusammengeschlagen und ausgeraubt. Er hatte die beiden Männer vorher am Hauptbahnhof getroffen und mit ihnen Alkohol getrunken. Auf Vorschlag der beiden gingen dann alle zusammen zum Mainufer. Unter der Friedensbrücke angelangt, schlugen die beiden Unbekannten plötzlich auf den 43jährigen ein, raubten ihm sein Handy, 145 Euro Bargeld sowie diverse Ausweispapiere und flüchteten anschließend. Im Zuge der eingeleiteten Fahndung konnte ein Tatverdächtiger - ein 28jähriger Frankfurter - von Beamten des 1. Reviers in der Mainstraße festgenommen werden. Bei ihm konnte das geraubte Handy sichergestellt werden. Nach dem zweiten Täter wird noch gefahndet. (Manfred Vonhausen/-82113).

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182/60915, Handy 0172-6709290 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: