Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 021215 - 1307 Innenstadt: Blitzeinbruch bei Großjuwelier (ergänzende Informationen zur Berichts-Nr. 1306).

    Frankfurt (ots) - Nach den vorläufigen polizeilichen Ermittlungen haben die Geschäftseinbrecher vor der Tat offensichtlich einen in der vergangenen Nacht (14./15. Dez.) in der Tiergartenstraße geparkten VW-Passat mit Hanauer Kennzeichen gestohlen. Diesen Pkw stellten die Täter etwa 100 m vor dem Tatort so ab, dass die beiden Fahrspuren der Kaiserstraße für ankommende Fahrzeuge blockiert waren. Mit einem weiteren in Frankfurt gestohlenen Geländewagen, einem Nissan Terrano mit dem Kennzeichen DÜW-DG 68 aus dem Kreis Bad Dürkheim, der in der Nacht von Donnerstag, dem 12. 12. auf Freitag, dem 13.12. gestohlen wurde, fuhren die Täter frontal in den Schaufensterbereich ein. Dazu hatten sie zuvor an der Bordsteinkante zwei und vor dem Schaufenster nochmals vier Hartgummisockel für mobile Verkehrszeichen zur Überwindung des Höhenunterschiedes zwischen Fahrbahn, Bürgersteig und Schaufenster zurechtgelegt. Durch die Wucht des Jeeps wurde die gesamte Panzerglasscheibe des Geschäftes aus dem Rahmen gerissen und nach innen geschleudert. Danach betraten die Täter den begehbaren Schaufensterbereich mit den dort vorhandenen Auslagen und erbeuteten eine unbekannte Anzahl von Schmuckgegenständen und Uhren. Diesbezüglich liegen der Polizei von den Verantwortlichen der geschädigten Firma noch keine verlässlichen Angaben vor. Die Höhe der Beute könnte sich jedoch im Bereich von einigen hunderttausend Euro bewegen. Nach der Tat, so die Aussagen verschiedener Zeugen, flüchteten vier maskierte Täter mit einem blauen Audi A 8 mit dem amtlichen Kennzeichen F-KC 41 in Richtung Salzhaus/ Berliner Straße, wo sie trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen unerkannt untertauchen konnten. Auch das Fluchtfahrzeug wurde vor einigen Tagen, in der Nacht vom 6. auf den 7. Dezember, in Frankfurt gestohlen. Die Ermittler des zuständigen Fachkommissariates für Geschäftseinbrüche suchen dringend weitere Zeugen, die entweder die Vorbereitungshandlungen, die Tat selbst, oder das Fluchtfahrzeug gesehen haben, welches mit hoher Geschwindigkeit durch die Straße Am Salzhaus gesteuert worden sein dürfte. Hinweise nimmt rund um die Uhr der Kriminaldauerdienst, Tel.-Nr. 069-755-54210, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Jürgen Linker/ -82111)

Bereitschaft: Jürgen Linker, Tel. (p) 06172-44189, Handy 0172-6591380


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: