Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 021122 - 1220 Nördliche Stadtteile: Festnahme nach Verfolgungsfahrt.

Frankfurt (ots) - Nach einer rund 17 km langen Verfolgungsfahrt hinter einem flüchtigen Pkw her, die durch mehrere nördliche Stadtteile führte, nahm die Polizei in den gestrigen Abendstunden in Nieder-Eschbach einen 20jährigen wohnsitzlosen Mann fest. Aufgrund einer beim 15. Polizeirevier vorliegenden Strafanzeige wegen Nötigung und Fahren ohne Fahrerlaubnis, entdeckte gegen 20.35 Uhr eine Funkstreifenwagenbesatzung in der Straße Alt Eschersheim einen verdächtigen roten Opel Kadett mit einem roten Händlerkennzeichen und beabsichtigte, diesen Wagen zu beobachten. Doch plötzlich setzte sich der Opel in Bewegung und fuhr zunächst in normaler Fahrt über Bonames nach Kalbach. Dort bemerkte der Opelfahrer offensichtlich den ihm folgenden Streifenwagen, beschleunigte und setzte seine Fahrt mit überhöhter Geschwindigkeit und unter Mißachtung aller Verkehrsregeln fort. Erst nach rund 17 km konnte der Fluchtwagen nach einem Fahrfehler durch den inzwischen aufgeschlossenen Funkwagen blockiert werden. Der Fahrer des Opel versuchte weiterhin zu flüchten und fuhr ein Stück zurück. Dabei geriet ein Polizeibeamter durch dieses Fahrmanöver plötzlich zwischen den Fluchtwagen und den Funkwagen und konnte sich nur durch einen beherzten Sprung zur Seite vor dem Eingeklemmtwerden retten. Mittlerweile war es einem Beamten gelungen, die Fahrertür des Opel zu öffnen. Bei dem Versuch, den Fahrer festzunehmen, fuhr dieser noch mindestens zwei Mal gegen den Funkwagen. Der junge Mann gab den Widerstand erst auf, nachdem ihm, von vier Beamten überwältigt, Handfesseln angelegt werden konnten. Bei einer zwischenzeitlich durchgeführten Überprüfung stellte sich heraus, daß die an dem Opel angebrachten Kennzeichen entwendet worden waren. Offensichtlich ist der Mann rechtmäßiger Eigentümer des Fahrzeuges, jedoch nicht im Besitze einer Fahrerlaubnis. Geprüft wird noch, ob er sich möglicherweise eines Verstoßes gegen die Abgabenordnung bzw. des Pflichtversicherungsgesetztes schuldig gemacht hat. Hinweise auf Alkohol- oder Drogenkonsum konnten nicht festgestellt werden. (Karlheinz Wagner/ -82115). Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182/60915, Handy 0172-6709290 (nach 17.00 Uhr). ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Digitale Pressemappe im Internet: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon:069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: