Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 021101 Pressemeldungen Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Pressestelle

    Frankfurt (ots) - Pressebericht vom 1. November 2002

  021101 - 1136 Frankfurt - Bergen-Enkheim: Schwerer Verkehrsunfall.

  Ein 70jähriger aus Altenstadt befuhr am Donnerstag, den 31. Oktober 2002, gegen 13.00 Uhr mit seinem Klein-Lkw der Marke Peugeot Boxer von Nidderau kommend auf der Bundesstraße 521 die Nordumgehung von Bergen. Ein 38jähriger aus Nidderau folgte ihm mit seinem Ford Escort Turnier. Eine 36jährige Frankfurterin mit ihrer VW Caravelle, eine 22jährige Niederdorfeldenerin mit ihrem Fiat Punto sowie eine 35jährige mit ihrem Mercedes T-Modell hielten verkehrsbedingt vor einer Baustellenampel. Offensichtlich erkannte der 70jährige dies zu spät, fuhr auf die vor der Ampel wartenden auf und schob die Fahrzeuge aufeinander. Dem 38jährigen gelang es zwar noch, dem Pkw des 70jährigen nach links auszuweichen, er fuhr jedoch anschließend auf die Caravelle der 36jährigen auf. Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 23.000,-- €. Die 22jährige Niederdorfeldenerin wurde leicht verletzt.(Manfred Füllhardt/-82116).

  021101 - 1137 Frankfurt-Nied: Wohnungsbrand.

  Vermutlich durch einen Schwelbrand im Bereich einer Matratze kam es am Donnerstag, den 31. Oktober 2001, gegen 13.10 Uhr zu einem Wohnungsbrand in der Dürkheimer Straße. Durch die große Hitzeentwicklung wurde das gesamte Wohnzimmermobiliar der im 4. OG gelegenen Wohnung zerstört. Auch in den benachbarten Räumlichkeiten kam es zu teils erheblichen Sachschäden. Die Mieter hatten die Wohnung bereits gegen 11.30 Uhr am gleichen Tag verlassen. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden beziffert sich auf etwa 40.000,-- €. Während der Einsatzmaßnahmen mußte die Dürkheimer Straße komplett gesperrt werden. (Manfred Füllhardt/-82116).

  Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon: 06107-3913, Handy: 0177-2369778 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: