Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 021011 Nachmittagsmeldung zum Polizeibericht des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main, Pressestelle

    Frankfurt (ots) - Nachmittagsmeldung zum Polizeibericht vom 11.10.2002.

021011 - 1061 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Bankräuber ohne Glück.

Heute, gegen 12.55 Uhr, bedrohte ein männlicher Täter, der sich bereits in den Räumlichkeiten einer Bankfiliale im Bahnhofsgebiet   (Am Hauptbahnhof) aufhielt und sich auch dort maskierte, zwei anwesende Kassiererinnen (29/37 Jahre alt) mit einer Schußwaffe. Nachdem er 2.000.- Euro ausgehändigt bekam, wollte er die Filiale wieder verlassen. Ein zufällig anwesender Frankfurter Kriminalbeamter erkannte jedoch, daß es sich bei der mitgeführten Schußwaffe lediglich um eine Spielzeugpistole handelte und überwältigte - zusammen mit einem hilfsbereiten Kunden - den Täter. Er wurde anschließend in die Haftzellen des Polizeipräsidiums eingeliefert. Die Personalien des Mannes stehen noch nicht fest. (Manfred Vonhausen/-82112)

  021011 - 1062 Frankfurt-Schwanheim: Versuchter schwerer Raub in Supermarkt.

  Am Freitag, den 11. Oktober 2002, gegen 07.50 Uhr betraten zwei bislang unbekannte und mit Sturmhauben maskierte Täter über die hintere Laderampe einen Supermarkt in der Straße Am Försterpfad. Über den Flur gingen sie bis zu den Büros, kehrten jedoch unverrichteter Dinge wieder um. Dabei trafen sie auf eine 22jährige Verkäuferin, die damit beschäftigt war, die Flügeltür an der Laderampe zu schließen. Einer der Täter drehte sich zu der Frau um und bedrohte sie mit einer Pistole. Die Geschädigte stieß ihn zur Seite und verschloß nun endgültig die Tür.

  Die beiden Unbekannten wurden von einer Passantin dabei beobachtet, wie sie in einen hellen Opel Kadett mit Offenbacher Kennzeichen einstiegen und in Richtung Niederrad davonfuhren. Eine sofort durchgeführte Fahndung verlief ohne Erfolg.

  Einer der Täter wird beschrieben als 170-175 cm groß, bekleidet mit schwarzer, hüftlanger Jacke und dunkelblauer Jeans der Marke LEVIS sowie schwarze Sturmhaube. Der zweite Täter war etwa 180-185 cm groß und trug eine längere Jacke, eine schwarze Hose und schwarze Handschuhe. Er war bewaffnet mit einer Pistole und ebenfalls maskiert mit einer Sturmhaube.(Manfred Füllhardt/-82116).

  Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: