Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 021003 - 1033 Bahnhofsgebiet: Polizei stoppt Trunkenheitsfahrt eines Autofahrers

    Frankfurt (ots) - Die Trunkenheitsfahrt eines 28 Jahre alten Autofahrers aus Frankfurt haben in der vergangenen Nacht im Bahnhofsgebiet Polizeibeamte gestoppt. Der Mann, der gegen 01.40 Uhr mit einem Pkw Toyota unterwegs war, war in der Berliner Straße einer Polizeistreife aufgefallen, als er Schlangenlinien fahrend stadtauswärts fuhr. Mit eingeschalteten Sondersignal folgte die Streife. Bei geeigneter Gelegenheit sollte das Fahrzeug dann angehalten werden. Hierzu wurden Verstärkungskräfte angefordert. In Höhe Gutleutstraße/Elbestraße stand ein Funkwagen quer zur Fahrbahn, um den Toyota anzuhalten. Als der Fahrer jedoch versuchte, an dem Streifenwagen vorbeizufahren, kollidierte er mit diesem und blieb schließlich stehen. Bei der Überprüfung des Fahrers wurde festgestellt, dass ihm die Fahrerlaubnis bis März 2003 entzogen worden war. Der Beschuldigte stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Da nicht auszuschließen war, dass er unter Drogeneinfluss stand wurden bei der Blutentnahme entsprechende Untersuchungen angeordnet. Das von ihm gefahrene Auto wurde sichergestellt; gegen die Halterin wurde Anzeige erstattet.(Karlheinz Wagner/-82115).

  Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon: 06107-3913, Handy: 0177-2369778 .


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: