Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010930 - 1022 Rebstock: Massenschlägerei auf Parkplatzgelände der Zulassungsstelle Frankfurt.

    Frankfurt (ots) - Noch völlig ungeklärt sind die Hintergründe einer Auseinandersetzung, an der sich etwa 15 bis 20 Personen einer ethnischen Minderheit beteiligten. Ein Mann erlitt eine Armverletzung, die ambulant versorgt werden mußte. Weitere Verletzte haben sich nicht gemeldet. Gegen 10.40 Uhr wurde die Polizei heute morgen über Notruf von einer Schlägerei auf dem Rebstockgelände neben dem Zulassungsgebäude verständigt. Eine unbestimmte Personenanzahl solle hier, so die Schilderung des Anrufers, mit Baseballschlägern und Schwertern aufeinander einschlagen. Die wenige Augenblicke später eintreffenden Funkwagenbesatzungen konnten insgesamt 12 Männer und Frauen, die verschiedenen Familienverbänden ethnischer Minderheiten aus Frankfurt angehören, festnehmen. Die Beamten fanden bei den Beteiligten und in ihren Fahrzeugen mindestens fünf Baseballschläger, ein Samurai-Schwert mit Scheide und ein Eisenrohr. Bisher scheint nur ein unmittelbar Beteiligter, dessen Personalien noch festzustellen sind, verletzt zu sein. Er wurde mit einem Rettungsfahrzeug in das St. Elisabethen-Krankenhaus zur ambulanten Versorgung seiner Armschnittwunde gebracht. Der vorsorglich angeforderte und am Tatort gelandete Rettungshubschrauber flog ohne Patient wieder zu seinem Stützpunkt zurück. Die Ermittlungen nach den Hintergründen dieser gefährlichen Körperverletzung haben Ermittlungsbeamte des 13. Polizeireviers aufgenommen. Gegebenenfalls wird nachberichtet. (Jürgen Linker/-82113).

  Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon: 06107-3913, Handy 0177-23697787 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: