Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020807 - 0841 Langwierige Ermittlungen erfolgreich abgeschlossen

    Frankfurt (ots) - Anfang Oktober vergangenen Jahres kam es in der Siegener Straße zu einem Raubüberfall, bei dem einem damals 24jährigen, in der Schweiz lebenden Kroaten von zwei Tätern Bargeld in Höhe von 500 Schweizer Franken geraubt wurden. Ein Jugoslawe, der sich als Dragan Gajic ausgab und den der Geschädigte schon in der Schweiz kennen gelernt hatte, lockteden Geschädigten unter dem Vorwand nach Frankfurt, hier seine Schulden bei ihm zahlen zu wollen, raubte diesen jedoch zusammen mit einem weiteren Täter später in Sossenheim aus. Sämtliche Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos. Eine Person namens Dragan Gajic konnte zunächst nicht identifiziert werden. Erst im Januar diesen Jahres konnte durch Beamte des zuständigen Fachkommissariates ermittelt werden, daß in Berlin eine Person wegen Gefangenmeuterei zur Fahndung ausgeschrieben worden war, bei der als Alias-Namen "Dragan Gajic" vermerkt war. Bei ihm handelt es sich um einen 26jährigen Jugoslawen. Ferner ging bei dem Kommissariat ein Hinweis ein, wonach in unmittelbarer Tatortnähe ein im Bereich des Polizeipräsidiums Westhessen als Straftäter bekannter 27jähriger Mann wohnt und möglicherweise als Täter in Frage kommen könnte. Die Folgeermittlungen in der Schweiz ergaben, daß der 26jährige als Haupttäter und der Bruder des 27jährigen, ein in Sulzbach/Main-Taunus-Kreis wohnender 25jähriger von dem Geschädigten eindeutig als Täter identifiziert worden sind. Der Hauptbeschuldigte ist nach wie vor flüchtig und dürfte sich im Ausland aufhalten. Die Beantragung eines Haftbefehles wurde angeregt. Der festgenommene 25jährige Sulzbacher stritt die Tat zwar ab und berief sich auf sein Alibi, das aber jedoch durch weitere Ermittlungen widerlegt werden konnte. Der 27jährige wurde als Täter ausgeschlossen.(Karlheinz Wagner/ -82115)

  Bereitschaftsdienst:  Karlheinz Wagner, Telefon: 06107-3913, Handy:   0177-2369778 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: