Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020728 - Pressemitteilungen Teil II, Polizeipressestelle Frankfurt/M.

        Frankfurt (ots) - 020728 - 0798 Dornbusch: Bewaffneter
Raubüberfall auf  Postbankfiliale.

  Bei einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Postbankfiliale auf der   Eschersheimer Landstraße im Dornbusch, erbeutete am Samstagmittag ein  bislang unbekannter Täter über 5.300 Euro.

  Kurz vor Geschäftsschluss (gegen 12.55 Uhr) hatte der Ende 20 Jahre   alte Räuber die Filiale betreten, eine Angestellte mit einer   Schußwaffe bedroht (vermutlich Pistole) und die Herausgabe von Geld   gefordert. Das ausgehändigte Raubgut verstaute der Unbekannte   anschließend in einer Plastiktasche. Danach forderte er die   Angestellte auf, in einen Nebenraum zu gehen, wo sie den Tresor   öffnen sollte. Er ließ jedoch plötzlich von seinem Vorhaben ab, zwang  statt dessen die Geschädigte, in eine Toilette zu gehen und verließ  anschließend das Gebäude.

  Nach Angaben von Zeugen soll es sich bei dem Unbekannten um einen   etwa 185cm großen Mann gehandelt haben. Er hatte eine muskulöse   Figur, schwarzes, sehr kurzes Haar, ein rundes Gesicht sowie braune, rot unterlaufene Augen. Bekleidet war der Mann mit einer weiß   unterlegten Collegejacke, einem weißen T-Shirt, einer hellblauen   Jeanshose und bunten Turnschuhen. Der Täter sprach gebrochen Deutsch mit amerikanischem Akzent. Bewaffnet war er vermutlich mit einer   Pistole, die braune Griffschalen hatte. Sachdienlichen Hinweise nimmt das zuständige Raubkommissariat unter  Tel.: 069/755-51226 entgegen.(Karlheinz Wagner/-82115).

020728 - 0799 Nied: Wegen Verdachts der schweren Brandstiftung: 37 Jahre alter Mann festgenommen

  Wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung in mehreren Fällen   nahm die Polizei in den gestrigen Abendstunden in Nied einen   37-jährigen Mann fest; er ist geständig.

  In der Dürkheimer Straße war es in den letzten beiden Tagen zu  
bislang fünf vermutlich vorsätzlichen Brandlegungen von Mülltonnen  
gekommen. In allen Fällen war der Entdecker und Mitteiler an die  
Polizei/Feuerwehr jeweils der Festgenommene. Gestern gegen 22.08 Uhr
meldete er erneut ein Feuer. Er teilte mit,  es brenne eine
Mülltonne sowie eine Wohnungseingangstür im 5.  Obergeschoss. In
beiden Fällen konnte die alarmierte Feuerwehr die Flammen rasch  
löschen. Die im 5. Stockwerk wohnende pflegebedürftige, blinde und  
schwerhörige 80-jährige Mieterin hatte von dem Brand nichts bemerkt.
Sie blieb unverletzt. Im Rahmen von Vernehmungen verstrickte sich
der 37-Jährige immer mehr  in Widersprüche und gab schließlich zu,
die Brände gelegt zu haben.  Als Motiv nannte er Spannungen bzw.
Streitigkeiten mit  Mitbewohnern.(Karlheinz Wagner/-82115).            
020728 - 0800 Bockenheim: Stabhandgranate gefunden.

Ein Kleingärtner hat in den gestrigen Nachmittagsstunden bei
Gartenarbeiten im Bockenheimer Wiesenweg eine abgebrochene
Stabhandgranate gefunden.
Verständigte Beamte des zuständigen Fachkommissariates sperrten den
Fundort daraufhin weiträumig ab untersuchten den Gegenstand. Nachdem
festgestellt worden war, dass die Granate, die vermutlich aus dem 2.
Weltkrieg stammt, nicht mehr funktionsfähig war, wurden die
Sperrmaßnahmen wieder aufgehoben.(Karlheinz Wagner/-82115).

Weitere Berichte folgen        


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: