Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020719 - 0768 Bahnhofsviertel: Pkw-Aufbrecher nach Zeugenhinweisen festgenommen.

        Frankfurt (ots) - Gleich vier Pkw-Aufbrüche können einem
39jährigen Serienstraftäter  nachgewiesen werden, die er in den
letzten 14 Tagen begangen hat.  Obwohl der Frankfurter bereits am 5.
Juli 2002 mit seiner Beute am  Hauptbahnhof festgenommen worden war
und neben einem Funkgerät auch  eine Sonnenbrille und ein
Funktelefon sichergestellt werden konnten,  hielt ihn diese
Erfahrung nicht von weiteren Straftaten ab. Einer  weiteren Tat wird
er beschuldigt, die er am 13. Juli 2002 im Bereich  des
Blittersdorffplatzes mit zwei Bekannten aus Frankfurt und  
Schwalbach ( 24 und 26 Jahre) beging. Hier hatten ihn  
patrouillierende Beamte in einem Pkw der Mittäter überprüft und in  
zwei Rucksäcken Bekleidungsstücke und Autoradios sichergestellt, die
aus einem zuvor begangenen Pkw-Aufbruch stammten. Gleich zwei  
geparkte Pkws brach der 39jährige jetzt am 16. Juli 2002 gegen 11.00
Uhr im Bahnhofsviertel auf. Einen in der Kaiserstraße, den anderen  
unweit des ersten Tatortes in der Wilhelm-Leuschner-Straße. In
beiden  Fällen wurde er von Zeugen beobachtet. Durch die schnelle
Information  der Polizei gelang es den zuständigen Revierbeamten,
den Mann  festzunehmen. Nach den polizeilichen Maßnahmen ordnete der
Haftrichter die Untersuchungshaft gegen den hinlänglich bekannten  
Straftäter an.  (Jürgen Linker/-82113).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: