Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020624 - 0679 Autobahn: Jeder achte Autofahrer fuhr zu schnell - Geschwindigkeitsmessungen auf der A 3.

        Frankfurt (ots) - Jeder achte Verkehrsteilnehmer fuhr zu schnell.
Dies ist das Ergebnis  von am vergangenen Wochenende durchgeführten  
Geschwindigkeitsmessungen auf der A 3  durch Beamte der  
Polizeiautobahnstation Frankfurt/M.

  Die Kontrollen fanden am Freitag zwischen 22.00 Uhr bis 02.00 Uhr   bzw. am Samstag zwischen 19.00 Uhr bis 23.00 Uhr in Höhe der   Anschlußstelle Süd der A 3 in Fahrtrichtung Würzburg im Bereich einer  Baustelle mit Fahrbahnverschwenkung statt. Im dortigen Bereich gilt  eine Geschwindkeitsbeschränkung von 80 km/h. Von insgesamt 7.991 gemessenen Fahrzeugen wurden 1.010 beanstandet.   Dabei war das am Freitag schnellste gemessene Fahrzeug abzüglich der Toleranz mit 168 km/h, das am Samstag gemessene mit 156 km/h   unterwegs.

  In Kürze werden beiden Fahrzeuglenkern Bußgeldbescheide in Höhe von   jeweils 225 Euro ins Haus flattern. Zusätzlich werden sie für drei   Monate ihre Fahrerlaubnis abgeben müssen. Und letztendlich wird ihr   Punktekonto beim Verkehrszentralregister des Kraftfahrtbundesamtes in  Flensburg mit jeweils drei Punkten belastet. Die Geschwindigkeistmessungen werden in unregelmäßigen Abständen   wiederholt werden. (Karlheinz Wagner/ -8014).

  Bereitschaftsdienst: Manfred Feist, Telefon: 069/50058820 oder   0177-2146141 (ab 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: