Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020520 - Pressemitteilung Teil II, Polizeipressestelle Frankfurt/M.



        Frankfurt (ots) - 020520 - 0554 Höchst/Zeilsheim: 19 vermutlich
illegal eingereiste  Inder festgenommen.

  Bei  Personenkontrollen im Nahbereich des Sikh-Tempels an der  
Silostraße in Zeilsheim nahmen Polizeibeamte am gestrigen  
Pfingstsonntag auf der Pfaffenwiese bzw. der Höchster Farbenstraße  
insgesamt 19 Personen fest, bei denen es sich vermutlich um indische
Staatsbürger handelt, die sich illegal in Deutschland aufhalten.  
Insgesamt wurden 52 Personen überprüft. In diese Kontrollmaßnahmen
wurden auch öffentliche Verkehrsmittel mit  einbezogen. So wurde
u.a. ein Bus der Linie 51 gestoppt, in dem sich  fast ausschließlich
indische Staatsbürger befanden. Fasst jeden Sonntag finden im
Sikh-Tempel Gebetsfeiern statt. Dabei  wurde in der Vergangenheit
vermehrt festgestellt, dass sich unter den  zahlreich dort
versammelten Gläubigen, die zum Teil aus der gesamten  
Bundesrepublik sowie dem benachbarten Ausland nach Frankfurt reisen,
auch illegal im Bundesgebiet aufhaltende Inder befanden.(Karlheinz  
Wagner/-8014).

  020520 - 0555 Westend: Verdacht der schweren Brandstiftung.

  Sachschaden von rund 20.000 Euro entstand am Samstagabend bei einem  
Feuer in der Kronberger Straße im Westend. Als Ursache wird  
vorsätzliche Brandstiftung vermutet.  Zwei unbekannte Täter hatten
vermutlich gegen 21.30 Uhr zunächst mit  einem faustgroßen Stein die
Scheibe der Hauseingangstür eingeworfen  und sich so Zugang zu dem
mehrgeschossigen Wohnhaus verschafft.  Anschließend gossen sie im 3.
Obergeschoss vor der Eingangstür eines  Mieters einen
Brandbeschleuniger aus und setzten ihn in Brand. Danach  verließen
sie das Gebäude und flüchteten mit einem weißen oder grauen  
Kleinwagen, vermutlich Golf. Das Feuer konnte rechtzeitig gelöscht
werden. Zwei Bewohner erlitten  leichte Rauchvergiftungen. Der
Mieter, dem der Anschlag galt, war zum Zeitpunkt der Brandlegung  
nicht in seiner Wohnung. Sein Aufenthalt konnte bisher nicht  
ermittelt werden. Die Hintergründe der Tat sind unbekannt.  In einem
Gebüsch neben dem Haus fanden Polizeibeamte später eine  Flasche mit
Grillanzünderflüssigkeit. Eine Zeugin hatte zur o.a. Zeit  zwei
Unbekannte Männer beobachtet, die sich verdächtig verhielten und  
die wenig später die Flasche wegwarfen.(Karlheinz Wagner/-8014).

  Dies war die vorläufig letzte Meldung.

  Bereitschaft: Herr Wagner, Telefon 06107/3913 oder 0177/2369778.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfur

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: