Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020416 - 0445 Ostend: Versuchter schwerer Raub.

Frankfurt (ots) - Ein 23jähriger Frankfurter befand sich am Montag, dem 15. April 2002, gegen 19.30 Uhr zu Fuß in der Rhönstraße. Dort wurde er von drei Unbekannten umstellt und zur Herausgabe seiner goldenen Halskette aufgefordert. Der 23jährige stieß einen der Täter zur Seite und wollte weitergehen. Daraufhin zog einer der anderen ein Butterflymesser und stach in Richtung des 23jährigen. Diesem gelang es auszuweichen, er fiel dabei jedoch zu Boden. Dort erhielt er mehrere Fußtritte gegen Körper und Kopf. Die Unbekannten flüchteten anschließend ohne Beute. Durch die Tritte erlitt der Geschädigte eine Platzwunde an der linken Augenbraue sowie einen Nasenbeinbruch. Bei dem Haupttäter soll es sich um einen Deutschen gehandelt haben, der etwa 16 bis 18 Jahre alt war und ca. 175 cm groß. Er war sehr schlank und hatte kurze, dunkelblonde Haare. Er trug eine weiße Strickmütze und Jeans. Bei den beiden anderen Tätern soll es sich um Südländer, eventuell Türken oder Marokkaner gehandelt haben. (Manfred Füllhardt/-8015). Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182/60915, Handy 0172-6709290 (nach 17.00 Uhr). ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Digitale Pressemappe im Internet: http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon:069-755-8044 Fax: 069-755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: