Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 160711 - 593 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Rollerfahrer erleidet nach Verkehrsunfall schwere Verletzungen

Frankfurt (ots) - (em) An der Kreuzung Moselstraße/Kaiserstraße kam es am Sonntagabend gegen 20 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem ein Rollerfahrer ernsthafte Verletzungen erlitt.

Ein 35-Jähriger bog an der Kreuzung mit seinem Mercedes Vito von der Moselstraße in die Kaiserstraße ab. Dabei übersah er einen ihm entgegen kommenden Rollerfahrer, der eigentlich Vorfahrt hatte. Der 41-jährige Rollerfahrer versuchte dem Fahrzeug auszuweichen, indem er stark bremste. Dabei stürzte er von seinem Motorroller, rutschte quer über die Straße und prallte schließlich mit dem Vito zusammen.

Der Unfallverursacher und sein Fahrzeug blieben ohne Schaden. Der Rollerfahrer wurde dahingegen mit schweren Verletzungen stationär ins Krankenhaus eingeliefert. An dem Roller entstand Sachschaden von einigen Hundert Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: