Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020317 - Pressemitteilung Teil I, Polizeipressestelle Frankfurt/M.



        Frankfurt (ots) - 020317 - 0324 Ginnheim: Zeuginnen halfen bei
der Festnahme eines  mutmaßlichen Drogenabhängigen.

  Mit tatkräftiger Unterstützung zweier mutiger Zeuginnen konnten  
Zivilbeamte am vergangenen Freitagabend in Ginnheim einen  
mutmaßlichen Drogenabhängigen festnehmen. Der 41 Jahre alte
Frankfurter war den Beamten gegen 18.30 Uhr an der  Ecke Ginnheimer
Hohl/Am Mühlgarten aufgefallen und sollte  kontrolliert werden. Als
der Mann die Beamten bemerkte, warf er eine  Plastiktütchen mit etwa
2,7g Heroin weg und wollte flüchten. Weit kam  er jedoch nicht. Denn
die beiden couragierten Zeuginnen, bei denen es  sich um
Mitarbeiterinnen einer nahegelegenen Kita handelte, saßen in  ihrem
Pkw, den sie auf dem linken Gehweg geparkt hatten und  beobachteten
die Szenerie. Offenbar ahnten die Frauen was kommen  musste und so
ließen sie absichtlich die linke Wagentür offen. Und es  kam
genauso. Denn offensichtlich hatte der 41-Jährige beim Weglaufen  
die offene Autotür übersehen, er rannte in vollem Lauf dagegen und  
fiel hin. Diese Gelegenheit nutzten die ihm nacheilenden Beamten, um
den Mann festzunehmen. Dabei leistete der Frankfurter erheblichen  
Widerstand. Nach einer Wohnungsdurchsuchung und der Durchführung  
weiterer polizeilicher Maßnahmen wurde der Mann wieder  
entlassen.(Karlheinz Wagner/ -8014).

020317 - 0325 Gutleutviertel: Motorrollerfahrer bei Unfall schwer
verletzt


Ein 40-jähriger Motorrollerfahrer aus Maintal hat sich am Samstag
kurz nach Mitternacht bei einem Verkehrsunfall auf der Gutleutstraße
schwere Verletzungen zugezogen.
Gegen 00.20 Uhr war der Zweiradfahrer auf der Gutleutstraße aus
Richtung Autobahn kommend in Richtung Camberger Brücke fahrend
unterwegs, als er in Höhe Haus Nr. 329 gegen die rechte Seite eines
Pkw prallte, der vermutlich dort wenden wollte. Bei dem Aufprall
stürzte der 40-Jährige und zog sich so schwere Verletzungen zu, dass
er zur stationären Behandlung auf die Intensivstation eines
Krankenhauses gebracht werden musste. Nach Auskunft der behandelnden
Ärzte soll für den Mann jedoch keine Lebensgefahr bestehen. Zur
Klärung des Unfallherganges wurden beide Fahrzeuge
sichergestellt.(Karlheinz Wagner/ -8014)


Weitere Berichte folgen




ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: