Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

POL-WAF: Warendorf-Freckenhorst. Fahndung mit Phantombild nach Übergriff auf junge Radfahrerin Ergänzung zur Pressemitteilung vom 12..1.2019, 10:46 Uhr

Warendorf (ots) - Die Polizei fahndet nun mit einem Phantombild nach einem jungen Mann, der im Verdacht steht ...

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

15.03.2002 – 13:23

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020315 - 0321 Nied: Zwei Anhänger mit Kompressoren gestohlen - Geschädigter lobt Belohnung aus.



        Frankfurt (ots)

Eine Fachfirma für Fernmeldebau aus dem
bayerischen Frammersbach  stellte über das Wochenende vom 2. auf den
3. März 2002 in der  Oeserstraße zwei Kompressoren auf Anhängern ab.
Mitarbeiter der Firma  hatten die beiden Geräte in Höhe der Haus-Nr.
190 bis 192 in einer  Parkwanne gegeneinander geschoben. Zuletzt
wurden die etwa je zwei  Tonnen schweren 12-Kubikmeterkompressoren,
die eine auffällige gelbe  Signalfarbe und in schwarzen Buchstaben
die Aufschrift ATLAS haben,  am Samstag abend gegen 23.00 Uhr
gesehen. Am Montag morgen um 08.30  Uhr wurde der Diebstahl
festgestellt. An den beiden Anhängern könnten  sich noch die
offiziellen amtlichen Kennzeichen MSP-ZC 790 und SHK-DF  89
befinden. Nach Angaben des Geschädigten lassen sich die schweren  
Geräte nicht mit einem Pkw wegschleppen. Insgesamt beziffert sich
der  Wert der Maschinen auf rund 70.000 Euro.

  Hinweise in diesem Fall nimmt das 16. Polizeirevier unter der  
Tel.-Nr. 755-1600 jederzeit entgegen.

  Zwischenzeitlich hat die Firma für die Wiederbeschaffung der  
Maschinen, die Ermittlung und Ergreifung der Täter eine Belohnung
von  2.500 Euro ausgesetzt. (Jürgen Linker/ -8012).

  Bereitschaftsdienst:  Karlheinz Wagner, Telefon: 06107-3913, Handy:  
0177-23697787 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main