Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020314 - 01310 Rebstock: Drei Straftäter bei Verkehrskontrolle festgenommen.



        Frankfurt (ots) - Es war eine der vielen Verkehrskontrollen, die
der  Verkehrsüberwachungsdienst des Polizeipräsidiums Frankfurt
jährlich  durchführt. So auch am vergangenen Dienstagmittag, dem
12.3.2002, als  ein Mercedes aus dem Kreis Mühlheim/Ruhr aus dem
fließenden Verkehr  in den Bereich der Standkontrolle hineingewunken
wurde. Bei der  Überprüfung der drei Fahrzeuginsassen entdeckten die
Beamten fünf  große Taschen im Fahrzeug. Sie staunten nicht
schlecht, als sich  ihnen der Inhalt zeigte. Insgesamt zählten die
Beamten 340 Stangen  und 548 einzelne Päckchen Zigaretten:
geschätzter Wert etwa 12.000  Euro. Der Fahrer, ein 23jähriger
Jugoslawe, der in Frankfurt wohnhaft  ist, behauptete, als er nach
der Herkunft der Ware gefragt wurde, daß  diese an Kneipen und
Kioske ausgeliefert werden sollte. Allerdings  konnte er die
Herkunft der Zigaretten nicht erklären, geschweige denn  seine
Abnehmer benennen. Ansonsten verweigerte er, wie seine  Mitfahrer,
jegliche Aussage. Alle drei Verdächtigen wurden  festgenommen und
die Zigaretten sichergestellt. Bei der Durchsuchung  der in der
Mainzer Landstraße gelegenen Wohnung des 23jährigen fand  sich ein
regelrechtes Warenlager. Ein Handy, verschiedene  Elektrogeräte,
Körperpflegeutensilien, Eßbestecke, Armbanduhren,  Klappmesser,
gerolltes Wechselgeld usw., rund 250 Teile wurden  abtransportiert.
Bei einer ersten Überprüfung zeigte sich schnell,  daß das Handy aus
einem schweren Diebstahl in der Innenstadt stammt.  Alle anderen
Artikel - die teilweise neuwertig sind - werden noch  überprüft bzw.
es müssen noch weitere Ermittlungen durchgeführt  werden. Der zweite
festgenommene Jugoslawe im Alter von 28 Jahren  wurde bereits im
Oktober aus Deutschland ausgewiesen und kehrte somit  wieder illegal
in die Bundesrepublik zurück. Gegen ihn wird noch ein  gesondertes
Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Ausländergesetz  
eingeleitet. Auch bei dem dritten Landsmann, einem 33jährigen, wird  
der ausländerrechtliche Status noch überprüft. Der benutzte Pkw
wurde  den vorläufig Festgenommenen vom rechtmäßigen Fahrzeughalter
zur  Verfügung gestellt. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die
drei  Männer wieder entlassen. Die Ermittlungen jedoch dauern noch
an.  (Jürgen Linker/-8012).

  Bereitschaftsdienst: Manfred Feist, Telefon: 069/50058820 oder  
0177-2146141 (ab 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: