POL-F: 160301 - 177 Frankfurt-Sossenheim: Versuchter Raub auf Kiosk

Frankfurt (ots) - (fue) Heute gegen 10.35 Uhr betrat ein bislang unbekannter Täter einen Kiosk in der Hachenburger Straße.

Mit einer Schusswaffe bedrohte er die anwesenden Inhaber (Er 61 Jahre, Sie 59 Jahre alt) und forderte die Herausgabe des Bargeldes. Nachdem die Forderung verneint wurde, gab er mehrere Schüsse aus seiner Waffe in Richtung der Decke ab. Danach verließ er ohne Beute den Laden.

Hülsen oder Einschusslöcher konnten nicht aufgefunden werden. Der 61-Jährige wurde leicht am Arm verletzt, wodurch ist noch unklar.

Der Täter wird beschrieben als 30-40 Jahre alt und 170 - 180 cm groß. Dunkler Teint, eventuell Nordafrikaner, bekleidet mit schwarzer Jacke mit Kapuze, einer Sonnenbrille sowie Jeans und Turnschuhen. Trug einen auffälligen weißen Rucksack mit sich. Er flüchtete mit einem Fahrrad.

Personen, welche sachdienliche Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst der Frankfurter Polizei unter der Telefonnummer 069/755-53111 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: